Kurzinterview

9. 4. 2013: Die Gänsehaut wird niemals vergehen

Hat die Torwarthandschuhe mittlerweile ausgezogen und an den Nagel gehängt: Nico Tauschel. Archivfoto: Holger Battefeld
+
Hat die Torwarthandschuhe mittlerweile ausgezogen und an den Nagel gehängt: Nico Tauschel. Archivfoto: Holger Battefeld
  • Andreas Dach
    VonAndreas Dach
    schließen

Zehn Fragen an Nico Tauschel

Nico Tauschel? Wer den langjährigen Torhüter des FC Remscheid nicht kennt, ist nicht in der bergischen Fußballszene zu Hause. Mittlerweile stehen Beruf und Privatleben (gerade Vater geworden) beim 31-Jährigen an Platz eins.

1. Wie hat das Coronavirus Dein Leben beeinflusst?

Nico Tauschel: Der Arbeitsalltag wurde ziemlich auf den Kopf gestellt, ich bin im letzten Jahr mehr gelaufen als gefühlt in 23 Jahren als aktiver Fußballzeit zusammen. Und nach wie vor benötige ich gute Nerven im Mix aus Home-Schooling und Home-Office.

2. Was wirst Du als Erstes machen, wenn der Spuk endgültig vorbei ist?

Tauschel: Erst einmal Freunde einladen und schön feiern. Mit allen Kumpels grillen, ein paar Bierchen trinken und darauf anstoßen, dass der Mist vorüber ist. Das, hoffe ich, ist zeitnah möglich. Ein Ausflug auf die Südtribüne nach Dortmund würde ich an dem Wochenende auch noch verkraften.

3. Bier mit oder ohne Alkohol nach dem Sport?

Tauschel: Nach dem Fußball immer mit. Zurzeit nach der Laufrunde aber tatsächlich ein alkoholfreies.

4. Mannschaftstour: Malle oder gemütlich?

Tauschel: So eine Tour nach Mallorca war immer was Feines. Aber ob Malle oder Hütte im Schwarzwald – mit den richtigen Leuten ist so eine Mannschaftstour immer ein Highlight, egal, wohin die Reise geht.

5. Was darf in Deinem Kühlschrank nicht fehlen?

Tauschel: Mett, Mayo, Kinder Pingui, Bier.

6. Musik: Schlager, Klassik, Techno oder etwas anderes?

Tauschel: Da bin ich absolut schmerzfrei und flexibel. Außer mein Kumpel Sucha legt auf, da bluten mir die Ohren.

7. Mit welchem Sportler würdest Du gerne mal in die Sauna beziehungsweise einen Kaffee trinken gehen?

Tauschel: Jürgen Klopp und Felix Neureuther finde ich als Menschen sehr beeindruckend. Einfach lockere, coole Typen mit einer super positiven Ausstrahlung. Nackt muss ich sie aber nicht sehen, Kaffee reicht!

8. Was war das mitreißendste Sportereignis für Dich (entweder, das Du je gesehen oder an dem Du je teilgenommen hast)?

Tauschel: Am 9. April 2013 das Champions-League-Viertelfinale zwischen Dortmund und Malaga. Der BVB liegt nach 90 Minuten noch mit 1:2 hinten, in der 93. steht es 3:2 für den BVB. Das war einfach der absolute Wahnsinn, und bis heute kann ich mich nicht entsinnen, jemals so gejubelt zu haben wie damals. Da krieg ich heute noch Gänsehaut.

9. Komödie, Science Fiction oder Horror?

Tauschel: Gerne Komödie und Action.

10. Wie sieht für Dich der perfekte Abend aus?

Tauschel: Mit der Familie grillen und danach etwas spielen. Wenn die Kinder im Bett sind, bei einer schönen Flasche Wein mit meiner Mela stundenlang quatschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Lara Görtz: Fußball-Begeisterung ist ansteckend
Der FC Remscheid stellt sich für die Zukunft auf
Der FC Remscheid stellt sich für die Zukunft auf
Der FC Remscheid stellt sich für die Zukunft auf
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Die Panther nehmen die Jugendarbeit vermehrt in den Fokus
Dhünner Junge kehrt zur Staelsmühle zurück
Dhünner Junge kehrt zur Staelsmühle zurück

Kommentare