Fußball

SV 09/35 und Willms gehen getrennte Wege

Das Trikot des SV 09/35 Wermelskirchen muss(te) er ausziehen: Sascha Willms (r.) gehört nicht mehr zum Kader. Foto: Leon Krasniqi
+
Das Trikot des SV 09/35 Wermelskirchen muss(te) er ausziehen: Sascha Willms (r.) gehört nicht mehr zum Kader.

Fußball-Landesligist zieht Schlussstrich.

Er ist ein typischer Strafraumspieler und versteht es, seinen wuchtigen Körper in Szene zu setzen. Beim SV 09/35 Wermelskirchen hat Sascha Willms seine unbestrittenen Qualitäten nach der Verpflichtung im Sommer selten bis gar nicht unter Beweis gestellt. Der vom MSV Düsseldorf verpflichtete Stürmer ist nie wirklich beim Fußball-Landesligisten angekommen. Jetzt haben sich beide Seiten entschlossen, getrennte Wege zu gehen.

„Für keine Qualität der Welt lasse ich zu, dass bei uns Unruhe aufkommt“, deutet Trainer Sebastian Pichura an, dass es zwischenmenschlich nicht so gepasst hat zwischen dem SV 09/35 und Willms. Während der Saisonvorbereitung hatte der Angreifer durchaus zu überzeugen gewusst, zuletzt war er häufig verletzt gewesen und kaum noch zum Einsatz gekommen.

In einer Zoom-Konferenz wurde die Mannschaft über die vollzogene Trennung informiert. Nach Dennis Weis ist Willms der zweite Spieler, der nicht mehr zum Kader gehört. ad

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Born und Dhünn machen es arg spannend
Born und Dhünn machen es arg spannend
Born und Dhünn machen es arg spannend
FCR zieht mühelos ins Halbfinale ein
FCR zieht mühelos ins Halbfinale ein
FCR zieht mühelos ins Halbfinale ein
Zweitvertretungen geht es um die Freundschaft
Zweitvertretungen geht es um die Freundschaft
Zweitvertretungen geht es um die Freundschaft
Drei Tage: Guter Sport scheint garantiert
Drei Tage: Guter Sport scheint garantiert
Drei Tage: Guter Sport scheint garantiert

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare