Hani und Billi rappen Shakespeare on stage

Die beiden 17-jährigen Hani und Billi aus Remscheid gehören zu den Rap-Stars bei „Romeo feat. Julia“, einer modernen Fassung des berühmtesten Shakespeare-Stückes.

Eigentlich sind die beiden Jungs Schüler in Remscheid. Hani Seydo (17) geht zur Albert-Einstein-Gesamtschule, Billi Neziri (17) zum Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung. Der eine ist Syrer, der andere Albaner. Und „man“ kennt sie in Remscheid vor allem in zwei Rollen: als lokalpolitisch engagierte Mitglieder des Jugendrates und als Hip-Hop-Rapper-Duo in Jugendzentren oder bei Stadtfesten und Multi-Kulti-Events wie etwa „Remscheid tolerant“. Eigentlich, denn jetzt sind sie auch auf der großen Bühne zu Hause: Hani und Billi rappen bei „Romeo feat. Julia“ mit. Eine Daily-Doku, die ab 1. Oktober auf KIKA läuft und eine supermoderne Version von „Romeo und Julia“ von William Shakespeare zeigt.

Sinfonieorchester, Tänzer und Rapper gemeinsam

Monate vor der TV-Ausstrahlung aber gab es die SWR-Fernsehproduktion zur bekanntesten Love-Story aller Zeiten jetzt live auf der Bühne im süddeutschen Freiburg. „Das war bisher das größte und aufwendigste Projekt, wo wir dabei waren. Aber kein Projekt hat so viel Spaß gemacht wie das hier“, erzählt Hani von den Aufführungen. Es sei einfach ein Wahnsinnsgefühl, ein Ding zu präsentieren, an dem 80 Musiker vom Sinfonieorchester Baden-Baden, mehr als 120 Tänzerinnen und Tänzer sowie acht Rapper beteiligt sind.

„Es ist etwas entstanden, was es so noch nie gegeben hat“, ergänzt Billi. Viele der rund 1.800 Zuschauer hätten im Anschluss gesagt, „Romeo feat. Julia“ müsse in Berlin , Hamburg, Düsseldorf und anderen großen Städten gezeigt werden. „Meine Eltern hatten Dauer-Gänsehaut, haben sie mir erzählt“, freut sich Hani.

Tolle, kompetente Menschen als Unterstützer

Er und Billi haben haben Menschen kennengelernt, die sie nie vergessen werden. Unter anderem den Produzenten Beatzarre, der für Bushido , Sido und Kay One, aber auch im Popbereich produziert. „Zu ihm haben wir immer noch guten Kontakt. Wir haben ihn auch in Berlin im Studio besucht. Das war sehr cool“, meint Billi. Zudem haben die beiden Remscheider Jungs  Kool Savas, Marco Bode, Bassist der Söhne Mannheims, Robbee Mariano, Schauspieler Constantin von Jascheroff, den Berliner Rapper Robin Haefs und die Regiesseurin Sigrun Fritsch kennengelernt. „Großartige Leute, die fachlich und menschlich jede Menge drauf haben“, sagt Billi. Und Hani meint: „Letztlich hat uns das Projekt – neben dem ganzen Spaß mit den anderen sechs Rappern – sehr viel an Erfahrung gebracht. Wir sind raptechnisch viel besser geworden und können uns vor Kameras bewegen.“ Hani und Billi sind sich einig: Sie sind sehr stolz darauf, ein Teil von „Romeo feat. Julia“ gewesen zu sein.

    Info: Ab 1. Oktober wird „Romeo feat. Julia“ in 20 Folgen, täglich ab 15 Uhr auf KIKA gezeigt. Fotos, Infos und Videos gibt es schon jetzt bei Youtube und Facebook (Romeo feat. Julia – Die Hip-Hop-Helden).

Neues Video und neues Mixtape in der Mache …

Fans von Hani & Billi mögen sich fragen: Gibt es auch etwas Neues von den beiden als Rap-Duo? Ja, gibt es, dauert aber noch ein Weilchen. Nachdem „Romeo feat. Julia“ durch ist, sind Hani & Billi kürzlich nach Berlin gefahren, um an einem neuen Musikvideo zu arbeiten. Hani: „Der Song ist so gut wie fertig und wird in den nächsten zwei Monaten veröffentlicht. Zudem können sich die Leute auf ein Mixtape mit sechs bis acht Songs freuen – den Namen verraten wir aber noch nicht …“      

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare