Zuschuss für Lärmdisplays geplant

-ms- Wermelskirchen hat bereits sogenannte Lärmdisplays angeschafft und damit an wechselnden Straßenabschnitten positive Erfahrungen gemacht. Auch der Rheinisch-Bergische Kreis strebe eine Lärm- und Schadstoffminderung an, teilt die Kreisverwaltung mit. Weil auch andere Kommunen Interesse an solchen Lärmdisplays bekundet haben, um insbesondere Motorradlärm zu mindern, schlägt die Kreisverwaltung dem Ausschuss für Verkehr und Bauen in dessen Sitzung am Donnerstag, 18, Februar, ab 18 Uhr in Bergisch Gladbach (Bürgerhaus Bergischer Löwe) vor, jede Kommune, die ein solches Gerät für etwa 15 000 Euro beschafft, mit einem Zuschuss von 5000 Euro zu unterstützen.

20 000 Euro sollen dafür in den Kreishaushalt eingestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kreis will dezentrale Impfstelle eröffnen
Kreis will dezentrale Impfstelle eröffnen
Kreis will dezentrale Impfstelle eröffnen
Adventskalender: Zehn weihnachtliche Fragen an Gabriele van Wahden
Adventskalender: Zehn weihnachtliche Fragen an Gabriele van Wahden
Adventskalender: Zehn weihnachtliche Fragen an Gabriele van Wahden
Herbert Reul hat keine Zeit zu verlieren
Herbert Reul hat keine Zeit zu verlieren
Herbert Reul hat keine Zeit zu verlieren
So tourt der Nikolaus durch die Innenstadt
So tourt der Nikolaus durch die Innenstadt
So tourt der Nikolaus durch die Innenstadt

Kommentare