Aktion

550.000 Zählscheine sind im Umlauf

Andrè Frowein von WiW-Marketing freut sich über den großen Händler-Zuspruch. Archivfoto: Roland Keusch
+
Andrè Frowein von WiW-Marketing freut sich über den großen Händler-Zuspruch.
  • Anja Carolina Siebel
    VonAnja Carolina Siebel
    schließen

Der Stadtmarketingverein WiW freut sich über eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr.

Von Anja Carolina Siebel

Wermelskirchen. Für André Frowein ist das fast die beste Nachricht der zurückliegenden Zeit: 550 000 Zählscheine haben die Wermelskirchener Händler dem Stadtmarketingverein WiW dieses Jahr abgenommen. Der Vorsitzende sagt: „Das toppt den Stand vom Vorjahr noch um einiges.“ Und das heißt: Die Menschen aus Wermelskirchen und Umgebung haben trotz der erschwerten Bedingungen den lokalen Handel unterstützt.

„Mich hat besonders der starke Zusammenhalt sowohl unter den Einzelhändlern, aber auch zwischen Kunden und Handel gefreut“, unterstreicht der WiW-Vorsitzende. Diese positive Botschaft könnten auch kleinere Querelen, wie sie jüngst vorgekommen sind, nicht trüben. Wie berichtet, hatte sich Unternehmer Jörg Michels darüber beschwert, dass einige Ladenlokale Tische draußen stehen und dort Waren ausgegeben hatten. „Ich verstehe da beide Seiten“, sagt Frowein. „Natürlich ist der Wunsch von Herrn Michels nachvollziehbar und richtig, dass sich wegen der anhaltend hohen Corona-Infektionszahlen möglichst wenig Kunden in der Stadt aufhalten. Aber die Händler, die das click & collect-System nutzen, tun eben auch nichts Unrechtes.“

Wegen des hohen Kundenaufkommens an der Metzgerei an der Telegrafenstraße sehe es vielleicht auch manchmal danach aus, als stünden die Kunden an der benachbarten Buchhandlung an. „Die Stimmung ist da sicher etwas hochgekocht. Ich denke aber, die Wogen werden sich auch schnell wieder glätten.“

„Wir haben gemeinsam trotz allem viel erreicht.“
André Frowein, WiW-Vorsitzender

André Frowein möchte den Blick deshalb eher auf das Positive richten. „Gleichwohl uns so oft die Hände gebunden waren“, haben wir gemeinsam viel erreicht.“ Bei den Händlern und Unternehmern möchte er sich deshalb bedanken: „Für ihre investierte Zeit, ihr ehrenamtliches Engagement, die Teilnahme an unseren Veranstaltungen und Projekten, das Sponsoring und nicht zuletzt die Mitgliedschaft in unserem Verein.“

Der Lockdown, zuerst in sanfterer Form ab Anfang November, dann der harte, ausgerechnet in der Vorweihnachtszeit, habe die Wermelskirchener nicht davon abgehalten, ihren lokalen Handel vor Ort zu unterstützen. „Und nicht nur das“, sagt der WiW-Vorsitzende. „Wir haben auch beobachtet, dass viele Leute aus anderen Städten bei uns eingekauft oder eben jetzt Sachen bestellt haben.“ Er erwarte deshalb nicht, dass es – wie zunächst befürchtet – in Wermelskirchen zu Ladenschließungen aufgrund der CoronaPandemie kommen würde. „Das freut uns natürlich besonders und deshalb hatten wir ja auch schon vor Wochen darum gebeten, die Händler vor Ort zu unterstützen, statt Weihnachtsgeschenke überwiegend im Internet zu bestellen.“

Ebenfalls positiv sei aufgefallen, dass sich auch die Ladenbesitzer in Dabringhausen und Dhünn an vielen Aktionen beteiligt hätten. Frowein: „Der Frischmarkt und die Metzgerei Sachser in Dhünn haben beispielsweise bei unserer Nikolaustüten-Aktion mitgemacht. Es war ja eigentlich eine kleine Sache, bei der aber alle Beteiligten so viel Freude hatten. Das ist einfach toll, sowas zu sehen.“

Trotz des Lockdowns, der seit letzten Mittwoch gilt, freue sich der Marketingverein WiW sogar über steigende Mitgliederzahlen. „Diese Entwicklung gibt uns weiteren Spielraum für gute Projekte in und für Wermelskirchen.“

Seit Oktober diesen Jahres arbeitet das WiW Vorstandsteam in neuer Konstellation zusammen. „Es ist großartig, wie hier miteinander angepackt und jedes einzelne Projekt in dieser Herausforderung mutig und mit ganzem Herzen umgesetzt wird“, unterstreicht Frowein.

Als kleines Dankeschön an Kunden und Händler veröffentlicht WiW ein kleines Video mit der beleuchteten Wermelskirchener Innenstadt. 

Gewinne

Anders als üblich geht es voraussichtlich mit der Abholung erst am 10. Januar los. Die Gewinne können dann bis einschließlich 28. Februar in der WiW-Geschäftsstelle, Telegrafenstraße 9, abgeholt werden. Die Öffnungszeiten sind montags, dienstags, donnerstags und freitags, jeweils von 10 bis 12 Uhr, sowie mittwochs und donnerstags von 15 bis 17 Uhr. Außerdem ist die Geschäftsstelle an den Samstagen, 23. Januar, 6. Februar und 27. Februar, von 10 bis 12 Uhr geöffnet.

Standpunkt

anja.siebel@rga-online.de

Ein Kommentar von Anja Carolina Siebel

Das ist doch ein schönes Signal so kurz vor Weihnachten. Die meisten Wermelskirchener Händler können sich über ein passables Weihnachtsgeschäft freuen – trotz der vielen Einschränkungen und Schließungen das Jahr über. So lautet zumindest die Botschaft des Stadtmarketingvereins WiW. Und was besonders deutlich wird: alle haben sich nicht nur zusammengerauft, sondern sind auch kreativ geworden. Mit der Nikolausaktion zum Beispiel. Und dem Weihnachtsweg, bei dem die Wermelskirchener in 40 Schaufenstern von Geschäften eine christliche Botschaft entdecken und mit einem QR-Code jeweils die dazu passende Geschichte im Internet finden konnten. Laut André Frowein war das, der Zusammenhalt und auch die Kreativität, beim zweiten Lockdown im Herbst noch besser zu beobachten als im Frühjahr. Wahrscheinlich deshalb, weil alle etwas dazugelernt und aus dem Erfahrenen ihre Schlüsse gezogen haben. Schöne Impulse, die hoffentlich in die Zukunft mitgenommen werden können. Eine Zukunft, in der es wieder möglich sein wird, richtig einzukaufen und sich näher zu kommen in der Innenstadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Inzidenz: Gastronomen fürchten Lockdown
Inzidenz: Gastronomen fürchten Lockdown
Inzidenz: Gastronomen fürchten Lockdown
Verein stemmt die Sanierung seiner Plätze selbst
Verein stemmt die Sanierung seiner Plätze selbst
Verein stemmt die Sanierung seiner Plätze selbst
Loches-Platz: Bauarbeiten bis Weihnachten 2022
Loches-Platz: Bauarbeiten bis Weihnachten 2022
Loches-Platz: Bauarbeiten bis Weihnachten 2022
Was macht eigentlich  . . .
Was macht eigentlich . . .
Was macht eigentlich . . .

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare