Kontrollen

Wurde Feuerwerk fachgerecht verkauft?

Das zu verkaufende Feuerwerk in Geschäften wurde vor Neujahr kontrolliert. Wurde es richtig gelagert? War es in Ordnung?
+
Das zu verkaufende Feuerwerk in Geschäften wurde vor Neujahr kontrolliert. Wurde es richtig gelagert? War es in Ordnung?
  • Susanne Koch
    VonSusanne Koch
    schließen

Überprüfung hat gezeigt, die Mehrzahl der Betriebe war gut vorbereitet.

Wermelskirchen. Wurden die Feuerwerkskörper beim Verkauf auch richtig gelagert? Und fachgerecht verkauft? Waren die Feuerwerkskörper ordentlich verpackt? Oder lagen gar leicht entzündliche Gegenstände in der Nähe der Feuerwerkskörper?

Die Bezirksregierung Köln überprüfte in den letzten Wochen und insbesondere an den Verkaufstagen vor Neujahr die richtige Lagerung und den fachgerechten Verkauf von Feuerwerk. Dabei wurden 587 Betriebe von Einzelhändlern und Großhändlern im Regierungsbezirk Köln kontrolliert.

Es wurden unbeaufsichtigte Verkaufsstände entdeckt

„Die festgestellten Mängel konnten überwiegend direkt vor Ort beseitigt werden“, schreibt die Bezirksregierung Köln. Diese hätten sich unter anderem auf unbeaufsichtigte Verkaufsstände, defekte Feuerwerksverpackungen im Verkaufsraum und leicht entzündliche Gegenstände in der Nähe der Feuerwerksartikel bezogen. In 182 Fällen wurden Verstöße aufgrund verstellter Flucht- und Rettungswege und fehlender oder nicht geprüfter Feuerlöscher festgestellt.

Die Überprüfungsaktion habe gezeigt, dass die Mehrzahl der Betriebe für den Verkauf von Pyrotechnik gut vorbereitet gewesen sei, heißt es in der Mitteilung. Allerdings habe es im Bereich des vorbeugenden Brandschutzes immer noch zu häufig Mängel gegeben. Dort würden die Kontrolleure auch zukünftig intensiv hinschauen und überprüfen.

Mehr zum Thema auf der Seite der Bezirksregierung.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Übler Streich? Puppenkopf baumelt von Brücke in Wermelskirchen
Übler Streich? Puppenkopf baumelt von Brücke in Wermelskirchen
Übler Streich? Puppenkopf baumelt von Brücke in Wermelskirchen
Neue App: Der Weg zum Wildfleisch aus der Region
Neue App: Der Weg zum Wildfleisch aus der Region
Neue App: Der Weg zum Wildfleisch aus der Region
Städtische Azubis werben mit Video
Städtische Azubis werben mit Video
Städtische Azubis werben mit Video
Als in der Kantine die Hoffnung wuchs
Als in der Kantine die Hoffnung wuchs
Als in der Kantine die Hoffnung wuchs

Kommentare