WGA-Adventskalender

Wohnhaus bietet Unterstützung für Menschen mit geistiger Behinderung

+

Heute öffnen wir das Türchen mit der Nummer 19.

Wermelskirchen. Das LVR-Wohnhaus bietet 22 erwachsenen Menschen mit geistiger Behinderung ein Zuhause und Unterstützung in jeder Lebenslage. Unter kommt es in der Wustbacher Straße 19 und füllt deshalb in unserem WGA-Adventskalender das Türchen Nummer 19.

Das Wohnhaus ist Teil des Netzwerkes Heilpädagogischer Hilfen des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR). Die Altersspanne der Bewohner liegt zwischen 28 und 80 Jahren. Das Wohnhaus besteht aus drei unterschiedlichen Etagen: Im Dachgeschoss leben Menschen, die sich auf ein Leben in der eigenen Wohnung mit ambulanter Unterstützung vorbereiten. Das Ziel für die Menschen ist es, selbstständiger zu werden.

Die Bewohner der ersten Etage gehen zum Arbeiten in die Werkstatt für Menschen mit Behinderung und haben unterschiedliche Behinderungsbilder bis hin zum herausfordernden Verhalten.

Im Erdgeschoss leben überwiegend Senioren und pflegebedürftige Menschen. Im LVR-Wohnhaus sind sieben Menschen auf einen Rollstuhl angewiesen, eine Person muss dauerhaft als Pflegefall im Bett versorgt werden – und für eine Person liegt der Beschluss für eine geschlossene Unterbringung vor.

Das alles ist eine Herausforderung für das 20-köpfige Team, das in drei Schichten arbeitet. -kab-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Stadt stockt Ordnungsdienst auf
Stadt stockt Ordnungsdienst auf
Stadt stockt Ordnungsdienst auf
Stadtführerin besucht das Grab von Leverkus
Stadtführerin besucht das Grab von Leverkus
Stadtführerin besucht das Grab von Leverkus

Kommentare