Katt

Wettbewerb sucht Gesangstalente

Kolja Pfeiffer und Mira Dombrowski vom Jugendbereich der Katt freuen sich beide auf den Gesangswettbewerb, den die der Jugendbereich demnächst veranstaltet.
+
Kolja Pfeiffer und Mira Dombrowski vom Jugendbereich der Katt freuen sich beide auf den Gesangswettbewerb, den die der Jugendbereich demnächst veranstaltet.

Eine Jury entscheidet bei einem Projekt des Katt-Jugendbereichs.

Von Stephan Singer

Wermelskirchen. Wer sich bisher nur unter der Dusche getraut hat, lauthals zu singen, aber im Freundes- oder Familienkreis als ein echtes Talent gilt, das nur noch nicht entdeckt wurde, hat jetzt die große Chance, den Weg auf die Bühne zu finden. Denn: Der Jugendbereich der Kattwinkelschen Fabrik veranstaltet in Kooperation mit der Musikschule Wermelskirchen und „Hidden Talent“ einen Gesangswettbewerb für junge Menschen im Alter von 12 bis 21 Jahren.

In der Jury sitzen erfahrene und in Wermelskirchen bekannte Sänger, die Auftrittserfahrung haben und „hidden Talents“ („verborgene Talente“) erkennen. „Mit diesem Wettbewerb wollen wir Sängern und Songwritern aus dem Bergischen Land eine Bühne bieten“, erklärt Kolja Pfeiffer vom Jugendbereich der Katt. Diese Bühne wird es in sich haben, weil sich die Talente dort unter professionellen Bedingungen vor Publikum präsentieren können. Alle musikalischen Genres sind erlaubt. Cover-Versionen werden ebenso zugelassen wie eigene Kompositionen.

Die Sieger gewinnen eine Song-Produktion im Tonstudio

Zum Ablauf des „Hidden Talent“-Gesangswettbewerbs: Es gibt zwei Phasen, die die Talente in der Kattwinkelschen Fabrik in Wermelskirchen durchlaufen müssen. Phase I ist die Audition, bei der die Jugendlichen  zwei Lieder präsentieren müssen. Natürlich müssen die Songs live performt werden, als musikalische Begleitung ist aber sowohl Playback, als auch ein Instrument erlaubt.

Ähnlich wie in TV-Shows gibt es nach jedem Beitrag ein kurzes Feedback zu den Darbietungen. Damit die Stimmung bei den Talenten gelöster ist, sind im Publikum übrigens nur Familienangehörige sowie Freundinnen und Freunde zugelassen. Im Anschluss an die Audition am 12. Februar wählt die Jury, die aus den Wermelskirchener Sängerinnen Sihna Maagé, Johna und einem bisher noch geheimen Mitglied besteht, aus allen Teilnehmenden zehn Kandidaten aus, die dann in Phase II aufeinandertreffen: Die ist das Preisträgerkonzert: Alle „Hidden Talents“, die bei der Audition ausgewählt wurden, spielen nun ein Konzert unter Livebedingungen. Das heißt, die zehn Kandidaten stehen auf der Bühne und singen einen selbstgewählten Song. Begleitet werden sie dabei von einer professionellen Band. Für jede Sängerin und jeden Sänger wird es anschließend ein Feedback der Jurymitglieder geben, die in Phase II aus dem Wuppertaler Musiker Florian Franke, der Sängerin und Gesangslehrerin an der Musikschule, Ji-In Cho, („And she came“, „Krypteria“) sowie einem weiteren bisher geheimen Mitglied besteht. Dieser Abend am 19. März findet öffentlich vor Publikum statt – am Ende wird ein Sieger gekürt.

Die Sieger gewinnen für den ersten Platz ein Studiomikrofon „sE Electronics X1“  plus der Produktion eines Songs im Tonstudio von Florian Franke und Jaqueline Rubino. Für die Plätze zwei bis neun der Phase II gibt es jeweils ein Gesangsmikrofon „sE Electronics V3“.

Anmeldungen

Anmeldungen für die Phase I – das ist die Audition, bei der die Teilnehmer der Jury vorsingen – sind ab sofort online sowie bei Kolja Pfeiffer per E-Mail möglich. Anmeldeschluss ist der 20. Januar. Die Audition findet am 12. Februar in der Kattwinkelschen Fabrik statt.

kolja.pfeiffer@kattwinkelsche-fabrik.de;
www.hidden-talent.net

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Missbrauchskomplex: Für ein Doppelleben gab es keinerlei Hinweise
Missbrauchskomplex: Für ein Doppelleben gab es keinerlei Hinweise
Missbrauchskomplex: Für ein Doppelleben gab es keinerlei Hinweise
Als in der Kantine die Hoffnung wuchs
Als in der Kantine die Hoffnung wuchs
Als in der Kantine die Hoffnung wuchs
Miniroboter erwachen zum Leben
Miniroboter erwachen zum Leben
L 409: Sperrung ab Neuenweg
L 409: Sperrung ab Neuenweg

Kommentare