Absage

Verdi kippt verkaufsoffenen Sonntag - WiW will demonstrieren

Der Krammarkt findet mit reduzierter Besucherzahl statt. Archivfoto: RK
+
Der Krammarkt findet mit reduzierter Besucherzahl statt. Archivfoto: RK

Das Verwaltungsgericht stimmte einem Antrag zu.

Wermelskirchen. Der verkaufsoffene Sonntag parallel zu Kirmes und Krammarkt am morgigen 5. September kann nicht stattfinden. Wie der städtische Beigeordnete Stefan Görnert am Freitagabend mitteilte, hat die Gewerkschaft Verdi einen entsprechenden Antrag beim Verwaltungsgericht gestellt. Das Gericht stimmte dem Antrag zu, so dass die Geschäfte nicht öffnen dürfen.

Derweil kündigt WiW-Vorsitzender André Frowein für Sonntag eine Demo an. Dazu will er sich mit Mitstreitern um 14 Uhr am Hotel Zur Eich treffen. In den Geschäften wird es eine Plakataktion geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Drei Schwerverletzte nach versuchtem Mord in Wermelskirchen
Drei Schwerverletzte nach versuchtem Mord in Wermelskirchen
Drei Schwerverletzte nach versuchtem Mord in Wermelskirchen
„Kulturvilla“ soll nach den Sommerferien starten
„Kulturvilla“ soll nach den Sommerferien starten
„Kulturvilla“ soll nach den Sommerferien starten
Der WGA wird mit Videos lebendiger
Der WGA wird mit Videos lebendiger
Der WGA wird mit Videos lebendiger
Phishing: Betrüger stehlen Wermelskirchener Tausende Euro
Phishing: Betrüger stehlen Wermelskirchener Tausende Euro
Phishing: Betrüger stehlen Wermelskirchener Tausende Euro

Kommentare