Am 1. Mai

Rauschendes Fest eröffnet den Jugendfreizeitpark

Yvonne Kuhl hat bei den Vorbereitungen für das große Fest noch viel zu tun. Foto: Stadt Wermelskirchen
+
Yvonne Kuhl hat bei den Vorbereitungen für das große Fest noch viel zu tun.

Offizielle Feier findet am 1. Mai zusammen mit dem Trassenfest statt.

Von Anja Carolina Siebel

Wermelskirchen. Bald ist es soweit. Der Jugendfreizeitpark wird offiziell mit einem Fest eröffnet. Und: Das Trassenfest an der Balkantrasse kann wieder stattfinden – immerhin zum zehnjährigen Bestehen der beliebten Radverbindung, die von Lennep bis Leverkusen-Opladen führt. Die Stadt Wermelskirchen will am 1. Mai (ab 14 Uhr) beides miteinander verbinden. Zu den Veranstaltungen haben sich laut Mitteilung der Stadt auch NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach und Innenminister Herbert Reul sowie der ehemalige Bürgermeister Rainer Bleek angekündigt.

Nachdem die offizielle Eröffnung des Jugendfreizeitparks wegen der anhaltenden Corona-Pandemie immer wieder verschoben werden musste, freuen sich die Initiatoren, dass sie jetzt endlich gemeinsam mit Nutzern und Bürgern das große Projekt einweihen können. Realisiert werden konnte der Bau über die Fördermittel des Landes NRW, durch Eigenmittel der Stadt und vor allem auch durch Geldspenden der ortsansässigen Unternehmen sowie der Bürgerinnen und Bürgern.

Vielfalt der Roll- und Ballsportarten wird gezeigt

Am 1. Mai werden die jungen Rollsportler zeigen, was alles in dem Jugendfreizeitpark möglich ist: Nach der Eröffnung um 14 Uhr stehen ab 15 Uhr ein Inline-Hockey-Schauturnier und ein Skatecontest auf dem Programm. Zusätzlich dazu präsentieren die Jugendlichen sowie die ortsansässigen Vereine wie Rollrausch, Flipoff oder CVJM verschiedenen Roll- und Ballsportarten, die auf dem über 1500 Quadratmeter großen Gelände in Zenshäuschen angeboten werden.

Für die Stadt bot es sich an, die Eröffnung mit dem zehnjährigen Trassenfest zu verbinden. Für die Eröffnung der Feierlichkeiten um 11 Uhr auf dem Lidl-Parkplatz, Thomas-Mann-Straße 41, hat NRW-Innenminister Herbert Reul seine Teilnahme zugesagt. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Marion Lück wird er das Trassen-Treffen eröffnen, das alle zwei Jahre von den elf Städten, die an dem Panorama-Radweg „Balkantrasse“ liegen, gefeiert wird. Diesmal ist es auch wieder möglich, alle elf Städte abzuradeln, in der jeweiligen Stadt eine Trassen-Karte abstempeln zu lassen und am Ende des Tages an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Mit dabei sind auch Burscheid, Hückeswagen, Radevormwald, Remscheid, Leichlingen, Odenthal, Wipperfürth, Marienheide, Leverkusen und Solingen.

Von 11 bis 17 Uhr ist auf dem Lidl-Parkplatz ein Bühnenprogramm mit Livemusik sowie vielen tänzerischen Darbietungen geplant, das nur um 14 Uhr kurz von der Eröffnung des Jugendfreizeitparks unterbrochen wird. „Es ist das erste Mal, dass wir das Trassen-Treffen auf dem LIDL-Parkplatz ausrichten. Aber die beiden Festivitäten haben sich einfach für ein großes, gemeinsames Fest angeboten“, sagt Yvonne Kuhl, die bei der Stadtverwaltung für Tourismus- und Wirtschaftsförderung zuständig ist. „Der Discounter sponsort einen Foodtruck, ein Teil der Einnahmen wird für die Eröffnung des Jugendfreizeitparks gespendet“, verrät Yvonne Kuhl.

Viele Kooperationspartner sind mit dabei

Auf dem Parkplatz können Gäste ab 11 Uhr Pedelecs beim Pedelec-Truck des Fahrradcenters Lambeck testen. Am Infobus der Verkehrswacht RBK laden Mitglieder zum Seh- und Reaktionstest, Sicherheitsberatung sowie zur mobilen Fahrradwerkstatt ein. Mit einem Torwandschießen, einer Hüpfburg und weiteren Mitmach-Aktionen sorgt die BEW für Spaß bei den kleinen Gästen des Trassen-Treffens. Zusätzlich dazu bietet der ADFC eine günstige Fahrradcodierung an. Mitzubringen sind dafür nur ein Eigentumsnachweis des Fahrrads und ein Personalausweis. Das zehnjährige Trassen-Treffen, das parallel auch in den umliegenden Städten gefeiert wird, endet gegen 17 Uhr. Anschließend sorgen zahlreiche Bands mit Jam-Sessions bei der Feier des Jugendfreizeitparks für Stimmung bis 22 Uhr. | Standpunkt

Weitere Infos zum Trassen-Treffen in allen teilnehmenden Städten gibt es hier.

Pedelec-Training

Die Stadt Wermelskirchen bietet zudem neben dem Trassenfest am 1. Mai in der Zeit von 13 bis 16 Uhr ein Pedelec-Training an. „Fit mit dem Pedelec“ soll auf dem Außengelände von Autohaus Hildebrandt, Berliner Straße 95a, ein sicheres Gefühl, größere Souveränität und insgesamt mehr Spaß beim elektrischen Radfahren gewährleisten.

Anmeldung: Hierzu an Christiane Beyer, Tel. (0 21 96) 71 05 39, wenden. Auch per E-Mail: c.beyer@wermelskirchen.de

Standpunkt: Eine schöne Idee

Kommentar von Anja Carolina Siebel

anja.siebel@rga.de

Lange haben sie gewartet, die Jugendlichen, die vorwiegend den Jugendfreizeitpark in Zenshäuschen nutzen. Sie konnten es sogar so wenig abwarten, dass einige schon vor der kleinen Eröffnung im September die Rampen ausprobieren wollten. Nun ist es aber endlich soweit. Der Park kann als Leuchtturmprojekt des Integrierten Entwicklungs- und Handlungskonzeptes gebührend eröffnet werden. Diese Feier mit dem Fest zum zehnjährigen Bestehen der Balkantrasse zu verbinden, ist eine schöne Idee. Zeigen beide Projekte doch, wie viel Freizeitwert die bergische Heimat hat. Und auch, was mit viel Engagement alles möglich ist. Denn letztlich haben sich auch die Bürgerinnen und Bürger für beide Projekte eingesetzt. Genutzt werden sie beide rege. Der Park ist bei gutem Wetter immer voll mit Roll- und Ballsportlern. Die Trasse nutzen Tausende Radler jährlich, um schöne Radstrecken miteinander zu verbinden oder bequem auf dem Rad von Wermelskirchen nach Remscheid oder an die Rheinschiene zu gelangen. So soll es sein. Und das alles ist wirklich ein Grund, mal richtig gemeinsam zu feiern.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Er will die Obi-Geschichte fortführen
Er will die Obi-Geschichte fortführen
Er will die Obi-Geschichte fortführen
Pilot bringt Hilfsgüter an die ukrainische Grenze
Pilot bringt Hilfsgüter an die ukrainische Grenze
Pilot bringt Hilfsgüter an die ukrainische Grenze
Glück auf für die Wermelskirchener Gesamtschule
Glück auf für die Wermelskirchener Gesamtschule
Glück auf für die Wermelskirchener Gesamtschule

Kommentare