Wermelskirchen

Unfall am Kreisel Eich: Kein Alko-Test vor Ort möglich

Die Polizei musste den Unfall aufnehmen. Archivfoto: Roland Keusch
+
Die Polizei musste die Unfallfahrerin zur Blutprobe mitnehmen.
  • VonKerstin Neuser
    schließen

Autofahrerin wartet am Kreisel - plötzlich kracht ein VW in ihren Wagen. Dessen Fahrerin erwartet nun gleich zwei Verfahren.

Wermelskirchen. An der Eich in Wermelskirchen hat eine offenbar betrunkene Autofahrerin am Freitagnachmittag einen Unfall verursacht.

Wie die Polizei berichtet, war eine 48-jährige Frau aus Wermelskirchen in ihrem blauen VW unterwegs. Im Kreisverkehr sei sie dann nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dabei touchierte sie einen anderen VW, der an der Kreisverkehr-Einfahrt wartete.

Laut Polizei war bei der Unfallaufnahme „deutlicher Alkoholgeruch“ bei der Unfallverursacherin zu riechen. Ein Atemalkoholtest vor Ort sei nicht möglich gewesen - sie musste zur Blutprobe. „Zudem war die Unfallbeteiligte auch nicht im Besitz einer notwendigen Fahrerlaubnis, sodass auch in diesem Fall ein Strafverfahren auf die Wermelskirchenerin wartet.“ Den Sachschaden beziffern die Beamten auf rund 3000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Mehr Blaulicht-News aus der Region finden Sie hier.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Einhörner übernehmen für einen Tag die Kinderstadt
Einhörner übernehmen für einen Tag die Kinderstadt
Einhörner übernehmen für einen Tag die Kinderstadt
AfD-Politiker klagt über Vermüllung
AfD-Politiker klagt über Vermüllung
AfD-Politiker klagt über Vermüllung
Schon kleine Veränderungen werden ertastet
Schon kleine Veränderungen werden ertastet
Schon kleine Veränderungen werden ertastet

Kommentare