103 neue Corona-Fälle im Kreis

Positive PCR-Tests erreichen den Kreis verzögert

Im Falle eines positiven Testergebnisses sollten sich Betroffene auf der Website es Kreises über das weitere Vorgehen informieren. Foto: Christian Beier
+
Im Falle eines positiven Testergebnisses sollten sich Betroffene auf der Website es Kreises über das weitere Vorgehen informieren.

Großes Infektionsgeschehen sorgt für Probleme.

Von Anja Carolina Siebel

Wermelskirchen. Das Gesundheitsamt des Kreises weist auf Neuigkeiten bezüglich positiver Corona-Testergebnisse hin: Wegen des derzeit hohen Infektionsgeschehens und den damit verbundenen Testungen würden Labormeldungen von PCR-Testungen das Lagezentrum in Bergisch Gladbach oft erst drei bis vier Tage, nachdem die Testungen durchgeführt wurden, erreichen, heißt es in einer Mitteilung des Kreises.

Die Getesteten erhalten ihre Testergebnisse, zum Beispiel über die Corona-Warn-App, aber in der Regel deutlich früher. „Sie sollten sich daher nach Erhalt eines positiven Testergebnisses auf der Website des Rheinisch-Bergischen Kreises darüber informieren, wie sie sich zu verhalten haben“, schreibt das Gesundheitsamt. Dort gibt es folgenden Unterpunkt: „Ich habe ein positives Testergebnis. Was muss ich tun?“

Bei weiteren Fragen können sich die Betroffenen auch an die Hotline des Gesundheitsamtes für den Rheinisch-Bergischen Kreis unter Tel. (0 22 02) 13 14 15 wenden.

Die aktuellen Zahlen - 33 Menschen liegen in Krankenhäusern im Kreisgebiet

Im Rheinisch-Bergischen Kreis sind am Dienstag laut Mitteilung 103 weitere bestätigte Corona-Fälle bekannt geworden. Diese verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: 38 in Bergisch Gladbach, 14 in Burscheid, drei in Kürten, 18 in Leichlingen, zwei in Odenthal, zehn in Overath, acht in Rösrath und zehn in Wermelskirchen. 54 weitere Personen gelten laut Gesundheitsamt als genesen. 1252 Personen sind aktuell positiv auf das Coronavirus getestet. Es befinden sich zudem 1553 Personen in Quarantäne, das sind 38 Personen mehr als bei der letzten Meldung.

33 Menschen, die an Covid-19 erkrankt ist, sind aktuell in einem Krankenhaus im Kreisgebiet in stationärer Behandlung, davon fünf in intensivmedizinischer Betreuung und vier an einem Beatmungsplatz. Die tagesaktuelle Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert Koch-Institut nun bei 229,1.

In den Schnellteststellen im Kreis wurden am Montag insgesamt 4343 Corona-Antigentests durchgeführt, wovon laut Mitteilung 67 Testergebnisse positiv waren. Die positiven Testergebnisse sollen grundsätzlich mit einem nachfolgenden PCR-Test auf das Vorliegen einer Corona-Infektion überprüft werden. Eine Übersicht mit den öffentlichen Schnelltestzentren in Wermelskirchen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wermelskirchen: Impfstraße im Rathaus ist eröffnet - das sind die Regeln
Wermelskirchen: Impfstraße im Rathaus ist eröffnet - das sind die Regeln
Wermelskirchen: Impfstraße im Rathaus ist eröffnet - das sind die Regeln
Firma zeigt tiefe Dankbarkeit
Firma zeigt tiefe Dankbarkeit
Firma zeigt tiefe Dankbarkeit
Eine Türkin wird Deutsche
Eine Türkin wird Deutsche
Eine Türkin wird Deutsche

Kommentare