Mordkommission ermittelt

Richter erlässt Haftbefehl: Mann soll Ehefrau in Badewanne ertränkt haben

Auffahrunfall in Solingen.
+
Die Ermittlungen dauern an.

Zunächst hat alles nach einem Unfall ausgesehen. Doch die Obduktion des Leichnams deutet nun auf ein Tötungsdelikt hin.

Update: Das zuständige Amtsgericht Köln hat am Donnerstag Haftbefehl erlassen. Damit sitzt er nun in Untersuchungshaft in einer Justizvollzugsanstalt. Laut Staatsanwaltschaft hat sich der Mann bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Die Ermittler werfen ihm vor, seine Ehefrau in der Badewanne der ehelichen Doppelhaushälfte ertränkt zu haben. Zu den möglichen Hintergründen des Tötungsdeliktes machte die Staatsanwaltschaft ebenfalls noch keine Angaben. Das sei Teil der weiteren Ermittlungen der Kölner Kriminalpolizei.

Unser Ursprungs-Artikel vom 29. Dezember:

Wermelskirchen. Die Polizei Köln hat am Mittwochnachmittag einen 59 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, seine Ehefrau (58) am Tag zuvor in der Badewanne der ehelichen Doppelhaushälfte ertränkt zu haben.

Nach ersten Ermittlungen soll der Mann am Dienstag Rettungskräfte alarmiert haben, die trotz Reanimation nur noch den Tod der Frau feststellen konnten. Im Rahmen der Obduktion ergaben sich Anhaltspunkte für das Vorliegen eines Tötungsdelikts. Der Beschuldigte wurde heute auf der Grundlage eines Haftbefehls des Amtsgerichts Köln festgenommen und soll im Laufe des Donnerstags dem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen der Tat, dauern an. red

Weitere Meldungen zu Polizei- und Feuerwehreinsätzen gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfall: Alkoholisierte Fahrerin flüchtet, um sich um ihre Haustiere zu kümmern
Unfall: Alkoholisierte Fahrerin flüchtet, um sich um ihre Haustiere zu kümmern
Unfall: Alkoholisierte Fahrerin flüchtet, um sich um ihre Haustiere zu kümmern
100 Bürger setzen Zeichen für Demokratie
100 Bürger setzen Zeichen für Demokratie
100 Bürger setzen Zeichen für Demokratie
Stadt ist die Schule Neuenhaus losgeworden
Stadt ist die Schule Neuenhaus losgeworden
Stadt ist die Schule Neuenhaus losgeworden
Parkplatznot: Die Stadt Wermelskirchen hat kein Geld
Parkplatznot: Die Stadt Wermelskirchen hat kein Geld
Parkplatznot: Die Stadt Wermelskirchen hat kein Geld

Kommentare