Geschäfte blieben am Sonntag geschlossen

Einzelhandel demonstriert gegen Verdi

Händler demonstrieren gegen Verdi.
+
Händler demonstrieren gegen Verdi.

Die Händler demonstrierten gegen die Gewerkschaft Verdi, die noch am späten Freitagabend dafür gesorgt hatte, dass der geplante verkaufsoffene Sonntag ausfallen musste.

Wermelskirchen. Rund 40 Einzelhändler stellten sich am Sonntag mit Schildern vor das Hotel zur Eich: Sie demonstrierten gegen die Gewerkschaft Verdi, die noch am späten Freitagabend dafür gesorgt hatte, dass der geplante verkaufsoffene Sonntag ausfallen musste.

„Eine bodenlose Frechheit“, sprach Andre Frowein wohl vielen der Anwesenden aus dem Herzen. „Wir wollen, dass der Handel in Wermelskirchen erhalten bleibt“, sagte Frowein. Auch einige Lokalpolitiker und Bürgermeisterin Marion Lück hatten sich zu den Demonstranten gesellt.

„Für unsere Angestellten“, stand auf einigen Plakaten. „Ich bin zum ersten Mal auf einer Demo“, erklärte Apothekerin Ursula Buhlmann. Wie sie ärgerte es viele, dass die ganze Vorbereitung umsonst gewesen seien. Einige Händler hatten extra Ware für den Sonntag bestellt – auf der sie nun sitzenblieben. ms

Standpunkt

markus.schumacher@rga.de

Kommentar von Markus Schumacher

Zugegeben: Es ist nur eine kleine Kirmes und auch der Krammarkt war nur ein paar hundert Meter lang. Und doch war die Innenstadt am Sonntag schon am späten Vormittag voller Menschen. In den Eiscafés waren draußen fast immer alle Plätze belegt. Die Sehnsucht der Menschen nach Kirmestrubel traf an diesem Wochenende auf herrliches Spätsommerwetter. Endlich war wieder was los! Nur die Einzelhändler hätten sich am liebsten vor Wut in den Bauch gebissen: Denn die Gewerkschaft Verdi hatte gegen den verkaufsoffenen Sonntag beim Oberverwaltungsgericht Köln geklagt. Die Klage soll am Donnerstagabend gegen 20.15 Uhr beim Gericht eingereicht worden sein; die Stadtverwaltung wurde dann am Freitag gegen 11 Uhr darüber informiert und erhielt eine Frist bis 14 Uhr, um darauf zu reagieren. Um 13.59 Uhr, so der Beigeordnete Stefan Görnert, sei das Fax mit dem Widerspruch rausgegangen. Ohne Erfolg. Am Freitag gegen 18.15 Uhr erreichte die Stadt der Anruf des zuständigen Richters, der den Widerspruch zurückwies. Ob sich Verdi über diesen „Erfolg“ freuen kann?

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gastronomen grübeln über 2G-Regel
Gastronomen grübeln über 2G-Regel
Gastronomen grübeln über 2G-Regel
Schulbus kommt ständig zu spät
Schulbus kommt ständig zu spät
Konzept für die Innenstadt ist nicht in Sicht
Konzept für die Innenstadt ist nicht in Sicht
Konzept für die Innenstadt ist nicht in Sicht
Volker Ernst erweckt den Friedhof zum Leben
Volker Ernst erweckt den Friedhof zum Leben
Volker Ernst erweckt den Friedhof zum Leben

Kommentare