Geschäftswelt

Personalmangel: Daum-Filiale eine Woche geschlossen

Gerrit Schneider und das Ehepaar Eickhorn.
+
Gerrit Schneider und das Ehepaar Eickhorn.

Die größere der Wermelskirchener Filialen bleibt offen. Fünf offene Stellen würde der Chef gern so schnell wie möglich besetzen.

Wermelskirchen. sng Die Personalnot zwingt zu dieser schweren Entscheidung: Die Filiale von Daum und Eickhorn an der Eich schließt ab Montag, 25. Juli, für die Dauer von einer Woche. „Wir hoffen, dass wir am Montag, 1. August, an der Eich wieder zu den gewohnten Zeiten öffnen können. Für die Zeit der Schließung bitten wir unsere Kunden darum, die Filiale an der Telegrafenstraße zu nutzen, die zu den üblichen Öffnungszeiten zur Verfügung steht“, sagt Gerrit Schneider.

Der Geschäftsführer des mehrfach ausgezeichneten Fleischerei- und Metzgerei-Fachbetriebs mit zwei Filialen in Wermelskirchen und einer in Burscheid betont, dass diese Entscheidung nicht leicht gefallen sei. Aber: „Die Personalnot hat uns letztlich dazu gezwungen. Es bleibt mir nichts anderes übrig.“

Von den insgesamt 44 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Betriebs seien 22 nicht einsetzbar. Urlaubszeit, Corona-Quarantänen und krankheitsbedingte Ausfälle würden sich aktuell extrem ungünstig addieren. „Die Urlaube sind natürlich im Vorfeld terminiert, dadurch sind die Sommermonate sowieso schon an der Grenze geplant“, beschreibt Gerrit Schneider die Situation. Die plötzliche Kündigung einer Mitarbeiterin aus persönlichen Gründen sei ein Beispiel für die unkalkulierbaren Personalausfälle.

„Wir sind stolz auf die Leute, die wir haben, die für die Kundschaft da sind und die die Kohlen aus dem Feuer holen. Für diese Leute tragen wir Verantwortung, die dürfen vor lauter Arbeit nicht kaputt gehen“, betont Schneider.

Der aktuell hohe Krankenstand betreffe alle Filialen, so dass eine Zusammenlegung des verbleibenden Personals auf zwei Filialen nötig sei: „Einen vernünftigen Betrieb mit der für uns typischen Servicequalität können wir für eine Woche an einem Standort nicht gewährleisten.“ Die größere der beiden Wermelskirchener Filialen bleibe deshalb geöffnet.

Daum und Eickhorn stelle sofort fünf Leute ein. „Wünschenswert sind Fleischereifachkräfte. Wichtig sind jedoch vor allem Spaß bei und an der Arbeit, Interesse und Offenheit für Neues“, betont Gerrit Schneider. „Der Fachkraftmangel wird immer spürbarer. Wir suchen dringend. Diese Situation ist für uns seit zwei Jahren spürbar – sie verschärft sich.“

Mehr Nachrichten aus Wermelskirchen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Zusammenstoß: Drei Personen verletzt
Zusammenstoß: Drei Personen verletzt
Zusammenstoß: Drei Personen verletzt
SSV Dhünn feiert den Kunstrasen
SSV Dhünn feiert den Kunstrasen
SSV Dhünn feiert den Kunstrasen
Gebirgsverein ehrt Mitglieder
Gebirgsverein ehrt Mitglieder
Gebirgsverein ehrt Mitglieder
Seniorengarten entsteht mit Fördergeld
Seniorengarten entsteht mit Fördergeld
Seniorengarten entsteht mit Fördergeld

Kommentare