Nach Hilfsaktion

Dabringhauser Freibad öffnet am Dienstag

Dank fleißiger Helfer darf ab Dienstag wieder im sauberen Wasser geschwommen werden.
+
Dank fleißiger Helfer darf ab Dienstag wieder im sauberen Wasser geschwommen werden.
  • Anja Carolina Siebel
    VonAnja Carolina Siebel
    schließen

Unvergleichliche Hilfsaktion nach der Flutwelle

Wermelskirchen. Die Bilder aus dem Freibad Dabringhausen im Linnefetal sprachen vor knapp zwei Wochen für sich. „Das war’s“, haben da viele gedacht. „Das war’s für die Saison 2021, wenn nicht sogar komplett.“ Die Becken waren von der ansonsten kleinen, beschaulichen Linnefe komplett überspült, das Gelände braun verschlammt. Und was mit der Technik passiert war, war zu diesem Zeitpunkt völlig unklar.

Dass das Freibad Dabringhausen am Dienstag, nur 13 Tage nach der Überschwemmung, vermelden kann „Wir öffnen wieder“ ist ein großartiger Erfolg und die Leistung vieler fleißiger Helfer.

Rund 2800 Helferstunden hätten in den vergangenen zwölf Tagen dafür gesorgt, dass das Freibad vom Schlamm befreit wurde, der Damm der Linnefe wieder hergestellt, Sand zurück in den Sandkasten gebracht, weggespülte Erde aufgefüllt und immer und immer wieder die Wege vom Dreck befreit worden, teilen die Ehrenamtler des Freibades mit. „Die Pumpen konnten schneller wieder instand gesetzt werden, als die Ehrenamtler gehofft hatten, die Technik war dadurch schnell am Start und vom technischen Leiter Ralf Magney eingebaut und ans Laufen gebracht. Hand in Hand wurde jeden Tag gearbeitet und spätestens jetzt zeigt sich, dass es die Mühe wert ist. „Wir sind stolz und dankbar für die vielen Helfer, das war großartig zu spüren, wie die Menschen hinter unserem Bad stehen“, betont Dominik Roenneke, Vorsitzender des Betreibervereins SV Freibad Dabringhausen.

Schwimmkurse finden wieder im Freibad statt

Mit Schläuchen der Feuerwehr wurde die Wasserspende vom Wasserversorgungsverband Dabringhausen in die Becken befördert, damit die notwendigen Wasserproben genommen werden konnten. Die Ergebnisse liegen nun vor und damit steht einer Wiedereröffnung am Dienstag, nichts im Weg. „Wir sind total beeindruckt von der Akzeptanz, die unser Freibad offenbar bei der Bevölkerung hat“, schwärmt der Vorsitzende. Wir hatten ja mehr als 400 Helfer und so viele Spender.“ Nicht zuletzt beeindruckten die Fußballer des SSV Dhünn am Wochenende mit einem Benefiz-Turnier fürs Dabringhauser Freibad.

Die Schwimmkurse, die zwischenzeitlich im Hallenbad im Quellenbad stattgefunden hatten, werden in Kürze wieder in Dabringhausen durchgeführt.

Noch vor zwei Wochen hätten viele geglaubt, das Freibad müsse schließen.

Jetzt hoffen alle, dass der Sommer noch einmal durchstartet, damit möglichst viele ihre Saisonkarte auch noch mal richtig nutzen können. Wie berichtet, hatte das Freibad-Team rund 700 der begehrten Karten an Freibad-Fans verkauft. „Das rettet uns auf jeden Fall finanziell über die Saison“, sagt Vorsitzender Dominik Roenneke.

Dennoch: Spenden werden auch weiterhin benötigt. Denn: „Erst in den nächsten Tagen wird ein Gutachter der Versicherung zu uns kommen und die Schäden bewerten“, berichtet Dominik Roenneke. Deshalb sei noch nicht klar, welche Schäden die Versicherung übernehme – und welche nicht. Der Vorstand überlege, ob das Bad, so das Wetter es zulässt, möglicherweise noch einige Tage länger öffnet als geplant. Roenneke: „Wir haben ja auf jeden Fall immer die Spanne bis Dienstag nach den Ferien, die wir auch in den vergangenen Jahren öfter genutzt haben. Aber das müssen wir jetzt erst mal abwarten. Im Moment freuen wir uns nur, dass wir öffnen können.“

Und das war noch vor knapp zwei Wochen überhaupt nicht klar. „Ich war eigentlich immer recht optimistisch“, räumt der Vorsitzende ein, „aber viele dachten tatsächlich, dass es das jetzt war mit der Saison und vielleicht sogar mit dem Dabringhauser Freibad. Aber da hatten wir eben nicht mit der riesigen Hilfsbereitschaft der Wermelskirchener gerechnet. Nochmals: Danke!“ | Standpunkt

Dankeschön

Am Dienstag sowie am vorerst geplanten letzten Öffnungstag am Sonntag 15. August, gibt es kostenlosen Eintritt für die Helfer. „Außerdem gibt es Eis und Kaffee für alle Helfer im Kiosk“, kündigt Dominik Roenneke an.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gastronomen grübeln über 2G-Regel
Gastronomen grübeln über 2G-Regel
Gastronomen grübeln über 2G-Regel
Schulbus kommt ständig zu spät
Schulbus kommt ständig zu spät
Politiker fiebern dem Wahlausgang entgegen
Politiker fiebern dem Wahlausgang entgegen
Politiker fiebern dem Wahlausgang entgegen
Ohne Maske kommt keiner ins Wahllokal
Ohne Maske kommt keiner ins Wahllokal
Ohne Maske kommt keiner ins Wahllokal

Kommentare