Corona-Virus

Britische Mutation in Caritas-Wohnhaus

Die Kreisverwaltung appelliert aufgrund der Verbreitungsgeschwindigkeit der britischen Variante erneut, Abstände einzuhalten. Archivfoto: cb
+
Die Kreisverwaltung appelliert aufgrund der Verbreitungsgeschwindigkeit der britischen Variante erneut, Abstände einzuhalten. (Archivfoto)

Aktuell sind 54 Personen in Wermelskirchen positiv getestet.

Von Katharina Birkenbeul

Wermelskirchen. Das Infektionsgeschehen in der Stadt nimmt weiter Fahrt auf. Aktuell sind in Wermelskirchen 54 Personen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert. Auch die britische Virusmutation breitet sich in der Stadt aus: Im Caritas-Wohnhaus für Menschen mit Behinderungen, Heimstatt, ist eine Person aus der Mitarbeiterschaft positiv auf das Corona-Virus, mit Hinweisen auf die britische Virus-Variante getestet worden.

Im Rahmen einer daraufhin durchgeführten Testaktion sind drei weitere Mitarbeiter aus insgesamt vier Wohngruppen und fünf Bewohner aus zwei Wohngruppen, also insgesamt neun Personen, positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Die Testergebnisse, ob es sich hierbei auch um die britische Virus-Variante handelt, stehen noch aus. Die gesamte Einrichtung wird per Allgemeinverfügung in Quarantäne versetzt.

Zwei Coronafälle sind zudem im Lagezentrum des Rheinisch-Bergischen Kreises aufgetreten. Die betroffenen Mitarbeitenden seien in unterschiedlichen Teams eingesetzt, heißt es vom Kreis. Zum einen in der Corona Hotline, zum anderen im Bereich der Kontaktpersonennachverfolgung.

Nach Ermittlung des Gesundheitsamtes wird der Infektionsursprung in beiden Fällen im familiären Umfeld, beziehungsweise im eigenen Haushalt der Mitarbeitenden, gesehen. Eine Übertragung zwischen den beiden Fällen hat nicht stattgefunden. Ebenso wurden beziehungsweise werden bei den Mitarbeitenden Testungen durchgeführt, wovon bereits erste Testergebnisse vorliegen, welche bisher alle negativ sind.

„Die AHA + L Regeln im Lagezentrum wurden durchgehend eingehalten. Da es sich in beiden Fällen um die britische Virus-Variante handelt, wird das Gesundheitsamt die Quarantänevorgaben streng umsetzen, so wie dies auch in allen anderen Fällen in Einrichtungen bei dem Nachweis einer Virus-Variante erfolgt“, erklärt der Kreis in einer Mitteilung.

Demzufolge befinden sich aktuell 53 Personen der rund 82 Mitarbeitenden in Quarantäne, was Auswirkungen auf die gewohnten Arbeitsabläufe des Lagezentrums hat. Deshalb werde es an der Erreichbarkeit der Corona-Hotline und auch bei der Beantwortung der per E-Mail eingehenden Anfragen und Meldungen zu Beginn der Woche zu Verzögerungen bzw. Einschränkungen kommen, heißt es. Die Bearbeitung der positiven Testergebnisse und die darauf folgende Kontaktpersonennachverfolgung sind weiterhin sichergestellt.

Insgesamt gibt es nun 7 429 bestätigte Corona-Fälle im Kreis. Diese verteilen sich wie folgt: Bergisch Gladbach (2 938), Burscheid (589), Kürten (353), Leichlingen (843), Odenthal (273), Overath (904), Rösrath (626) und Wermelskirchen (903).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Medizinerin eröffnet neue Hautarztpraxis
Medizinerin eröffnet neue Hautarztpraxis
Medizinerin eröffnet neue Hautarztpraxis
Polizei findet sieben Ecstasy-Tabletten bei Anglerin
Polizei findet sieben Ecstasy-Tabletten bei Anglerin
Krankenhaus veranstaltet einen Gelenktag
Krankenhaus veranstaltet einen Gelenktag
Krankenhaus veranstaltet einen Gelenktag
Fahrprüfungen: Wartezeiten sind zu lang
Fahrprüfungen: Wartezeiten sind zu lang
Fahrprüfungen: Wartezeiten sind zu lang

Kommentare