Konzert im Eifgen

Blues-Urgestein spielt für Hospizverein

Dr. Mojo, hier im Remscheider Teo-Otto-Theater, spielt am 13. Juni ein Benefizkonzert im Haus Eifgen für den Hospizverein. Anke Stolz freut sich drauf. Archivfotos: Michael Schütz/nal
+
Dr. Mojo, hier im Remscheider Teo-Otto-Theater, spielt am 13. Juni ein Benefizkonzert im Haus Eifgen für den Hospizverein.
  • Markus Schumacher
    VonMarkus Schumacher
    schließen

Remscheider Musiker Dr. Mojo tritt am 13. Juni im Biergarten von Haus Eifgen auf

Wermelskirchen. Einen „kleinen Urlaub vom Alltag“ versprechen Dr. Mojo and Friends den Besuchern bei ihrem Konzert am Sonntag, 13. Juni, ab 11 Uhr im Biergarten von Haus Eifgen, Eifgen 1. Oldies, Blues und Folksongs sollen nicht nur aus Freude an der Musik erklingen: Die Musiker spielen für einen guten Zweck. Der Eintritt ist frei – es wird um Spenden für den Hospizverein gebeten.

„Wir alle sehnen uns doch nach den vergangenen Monaten, nach Kultur, Gemeinschaft und Zeiten, in denen wir den Alltag hinter uns lassen können“, sagt Anke Stolz, eine der beiden hauptamtlichen Koordinatorinnen des Vereins, „und genau dies möchten uns Dr. Mojo, Gerd Linnepe und Tonno Schmees mit ihren Liedern schenken.“

Beim Konzert im Eifgen gelten die aktuellen Hygieneregeln plus Negativtest

Eine Anmeldung sei nicht erforderlich, dennoch gebe es natürlich ein paar pandemiebedingte Voraussetzungen für den Besuch. Einlass wird es nämlich nur für vollständig Geimpfte, Genesene oder mit einem negativen Corona-Test geben. Nötig seien Abstand, Alltagsmasken und eine Registrierung. Dass das alles zwar lästig, einem Konzerterlebnis aber nicht abträglich ist, habe die Kulturinitiative bei vorangegangenen Veranstaltungen bereits erfahren dürfen.

Wir wollen das Leben feiern.

Anke Stolz, Hospizverein

Niemand müsse auch befürchten, dass wegen des Hospizvereins nur traurige Lieder gespielt werden. „Nein, denn wir wollen das Leben feiern“, sagt Anke Stolz. Leben bis zuletzt, sei ein Motto des Vereins. Da haben sie mit dem Remscheider Musiker Dr. Mojo genau den richtigen: Er bietet ein abwechslungsreiches Programm mit unterhaltsamer Moderation. Zwischen den einzelnen Songs gibt es meist noch kurze Erklärungen zu den Texten, unterhaltsame Anekdoten und interessante Geschichten über die Songs und deren Interpreten. Im Haus Eifgen spielt das Blues-Urgestein traditionelle amerikanische Musik: bekannte und beliebte Oldies, erdigen Blues, Gospel, Balladen und Klassiker verschiedenster Stilrichtungen.

Dr. Mojo spielte seit drei Jahren regelmäßig am 1. Samstag im November ein Benefizkonzert im Bürgerzentrum zugunsten des Hospizvereins. Doch das musste zuletzt wegen Corona ausfallen. „Und jetzt ging plötzlich alles ganz schnell und wir holen das eben im Haus Eifgen nach“, freut sich Anke Stolz. Dort gebe es jetzt ja sogar eine Überdachung, so dass auch etwas Regen kein großer Störfaktor mehr sein müsse.

Der Hospizverein Wermelskirchen wird beim Konzert mit einem Informationsstand vertreten sein

Der Hospizverein Wermelskirchen wird beim Konzert auch mit einem Informationsstand vertreten sein. Rund 120 Mitglieder habe man derzeit, sagt Stolz. Darüber hinaus habe man 33 ehrenamtliche Mitarbeiter, die alle Sterbebegeleitung und je nach Zusatzqualifikation auch Trauerbegleitung und Beratung zum Thema Patientenverfügung anbieten.

„Schon bald startet wieder ein neuer Lehrgang“, berichtet die Koordinatorin, „aber der ist bereits voll.“ Wer Interesse habe, könne sich jetzt schon für den im Frühjahr 2022 startenden Lehrgang anmelden. „Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter bieten Zeit zum Reden oder Schweigen, zum Weinen oder Lachen. Sie halten schwere Situationen mit aus und sind einfach da.“ So beschreibt es der Verein auf seiner Homepage. Dazu kooperiert er mit Ärzten und Pflegediensten.

Dr. Mojo plant ein weiteres Konzert in diesem Jahr in Wermelskirchen

Für die Lehrgänge arbeitet der Wermelskirchen Verein mit den Hospizvereinen in Remscheid und Radevormwald zusammen. Aus diesem Netzwerk meldet jeder vier Teilnehmer an.

Im Herbst 2021 plant der Verein eine Informationsveranstaltung zum Thema Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht. Außerdem soll es ein weiteres Benefizkonzert mit Dr. Mojo geben: am 31. Oktober im Bürgerzentrum.

Anke Stolz vom Hospizverein freut sich auf das Konzert.

Kontakt: Hospizverein Wermelskirchen, Königstraße 102, Tel. (0 21 96) 88 83 41

kontakt@hospizverein-wk.de

Sprechzeiten sind dienstags 10 bis 12 Uhr und nach Vereinbarung. Nachrichten auf dem Anrufbeantworter werden regelmäßig abgehört. | Standpunkt

Hospizverein

„Wir sind ein gemeinnütziger Verein und haben es uns zur Aufgabe gemacht, als ambulanter Hospizdienst Sterbende und ihre Angehörigen zu begleiten. Unsere Arbeit ist geprägt vom Gedanken der Nächstenliebe. Wir bieten allen Menschen Hilfe, unabhängig von Religion, Weltanschauung und Herkunft“, schreibt der Hospizverein Wermelskirchen auf seiner Internetseite.

www.hospizverein-wermelskirchen.de

Standpunkt: Tod gehört zum Leben

Kommentar von Markus Schumacher

markus.schumacher @rga.de

Ein beschwingter, fröhlicher Konzertabend in einem lauschigen Biergarten passt wunderbar zum Hospizverein Wermelskirchen. Denn: „Wir wollen das Leben feiern“, betont Koordinatorin Anke Stolz. Und natürlich erklingen deshalb am kommenden Sonntag nicht nur Trauerlieder im Haus Eifgen, wenn Dr. Mojo dort ein Benefizkonzert für den Hospizverein spielt. Der Verein selbst wird auch mit einem Informationsstand vertreten sein und über seine vielfältige Arbeit berichten. Dazu gehört die Begleitung sterbenskranker Menschen – wobei persönliche Begleitungen in stationären Einrichtungen derzeit wegen Corona nur nach den Vorgaben der jeweiligen Einrichtungen möglich sind –, aber auch die Betreuung von Trauernden sowie die Informationen über Themen wie Patientenverfügung und Vollmacht. Hospiz (lateinisch für Herberge oder auch Gastfreundschaft) bedeutet im weiteren Sinne eben die bewusste Haltung, dass Sterben, Tod und Trauer auch zum Leben dazu gehören. Aus dieser Hospizidee ging die Hospizbewegung mit den Hospizvereinen hervor.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der Lichterzug begeistert die Zuschauer
Der Lichterzug begeistert die Zuschauer
Der Lichterzug begeistert die Zuschauer
Die Stadt Wermelskirchen sucht Wohnraum für Flüchtlinge
Die Stadt Wermelskirchen sucht Wohnraum für Flüchtlinge
Die Stadt Wermelskirchen sucht Wohnraum für Flüchtlinge
Adventskalender: Brigitte Hallenberg mag „Markt und . . .“
Adventskalender: Brigitte Hallenberg mag „Markt und . . .“
Adventskalender: Brigitte Hallenberg mag „Markt und . . .“
80 Euro kostet das Parken auf Radwegen
80 Euro kostet das Parken auf Radwegen
80 Euro kostet das Parken auf Radwegen

Kommentare