Wanderer und Radler müssen mit Einschränkungen rechnen

Die Brücke am Eifgenbachweg wurde durch das Unwetter komplett zerstört. Foto: Wastl Roth-Seefried
+
Die Brücke am Eifgenbachweg wurde durch das Unwetter komplett zerstört.

Wege im Bergischen sind durch den Starkregen zum Teil stark beschädigt

Von Anja Carolina Siebel

Es waren sintflutartige Regenfälle, die vergangene Woche über das Bergische niederprasselten. Mit über die Ufer getretenen Flüssen und Bächen, die auch in weiten Teilen des Bergischen Landes für Überflutungen gesorgt haben. Wie das Team des Naturparks Bergisches Land und die Tourismusorganisation Das Bergische jetzt mitteilen, müssen Freizeitsportler auch weiterhin auf Wander- und Radwegen mit Beeinträchtigungen durch beschädigte Wege rechnen.

„Unser Wegemanagement ist dabei, die sensiblen Bereiche des Bergischen Wanderlandes abzufahren und zu überprüfen“, berichtet Jens Eichner, Geschäftsführer des Naturparks Bergisches Land. „Viele Stellen sind aber momentan aufgrund der Aufräumarbeiten noch nicht erreichbar. Daher haben wir zurzeit noch keinen kompletten Überblick über die Ausmaße der Schäden.“ Selbstverständlich hätten die Mitarbeiter der kommunalen Bauhöfe und des Landesbetriebs Straßen aktuell andere Prioritäten als die Räumung oder Wiederherstellung von Wander- und Radwegen. Immerhin müssten erst einmal noch viele Straßen geräumt und gesäubert werden.

Tobias Kelter, Geschäftsführer von Das Bergische, ergänzt: „Besonders betroffen sind sicher die Wander- und Radwege entlang von Flüssen und Bächen, die unmittelbar überflutet wurden, wie zum Beispiel der Eifgenbachweg in Wermelskirchen oder der Höhlenweg in Engelskirchen. Wir bitten hier einfach um besondere Vorsicht und Beachtung von Absperrungen.“

Wer beschädigte Wander- oder Radwege melden möchte, kann den Wegedetektiv in der App vom Bergischen Wanderland nutzen. Darüber kann die Meldung nicht nur genau verortet werden, der Wegemanager kann sich anhand des Fotos auch einen direkten Eindruck des Schadens machen und die Meldung an die zuständigen Stellen weiterleiten.

Alle längerfristigen Einschränkungen, die bekannt sind, werden auf den Webseiten www.bergisches-wanderland.de (Meldungen zu Wanderwegen des Bergischen Wanderlandes unter „Bergisches Wanderland“ – „Wegemanagement“) und www.dasbergische.de (Meldungen zu touristischen Radrouten unter „Service“ – „Wegemanagement“) gemeldet sowie in der App:

www.bergisches-wanderland-app.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gastronomen grübeln über 2G-Regel
Gastronomen grübeln über 2G-Regel
Gastronomen grübeln über 2G-Regel
Schulbus kommt ständig zu spät
Schulbus kommt ständig zu spät
Ohne Maske kommt keiner ins Wahllokal
Ohne Maske kommt keiner ins Wahllokal
Ohne Maske kommt keiner ins Wahllokal
Konzept für die Innenstadt ist nicht in Sicht
Konzept für die Innenstadt ist nicht in Sicht
Konzept für die Innenstadt ist nicht in Sicht

Kommentare