Wanderbus startet voraussichtlich erst am 3. Juli

Der Wanderbus hat im Bergischen Erfolgsgeschichte geschrieben. Dieses Jahr wird er wohl erst im Sommer durch die Landschaft touren. Foto: Rheinisch-Bergischer Kreis
+
Der Wanderbus hat im Bergischen Erfolgsgeschichte geschrieben. Dieses Jahr wird er wohl erst im Sommer durch die Landschaft touren.

Die Corona-Pandemie und hohe Infektionszahlen zwingen die Betreiber zu längerer Wartezeit

Von Anja Carolina Siebel

Durch die bergischen Wälder wandern oder radeln und sich anschließend vom Wanderbus oder dem Fahrradbus abholen und wieder nach Hause bringen lassen. Das ist dieses Jahr im Frühjahr noch nicht möglich. Die Betreiber wollen die beiden Busse voraussichtlich erst am 3. Juli starten lassen. Grund sei, das teilt der Rheinisch-Bergische Kreis auf Nachfrage mit, die Corona-Schutzverordnung und die Infektionsgefahr in den Bussen.

Die Fahrgastzahlen seien in der Regel gerade bei schönem Wetter derart hoch, dass die Betreiber davon Abstand nehmen mussten, den Bus pünktlich starten zu lassen. Angedacht als Startdatum war dieses Jahr eigentlich der 1. Mai.

Der Bergische Wanderbus hat die Linienbezeichnung 267 und ist Bestandteil des Angebots des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS). Es handelt sich um ein Gemeinschaftsprojekt von Wermelskirchen, Odenthal und dem Rheinisch-Bergischen Kreis mit der Naturarena Bergisches Land. Der Fahrradbus ist ein Gespann aus Linienbus und Anhänger, der Platz für insgesamt 16 Räder bietet, wobei auch die Mitnahme von E-Bikes problemlos möglich ist. Die Räder sind durch gepolsterte Haltestangen und Rahmen gut geschützt.

Das Projekt wurde durch eine erfolgreiche gemeinsame Bewerbung des Rheinisch-Bergischen Kreises und des Oberbergischen Kreises möglich. Die praktische Umsetzung erfolgte durch die Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) in Kooperation mit der OVAG (Oberbergische Verkehrsgesellschaft) und der Wupsi.

Der Wanderbus schreibt schon seit über zehn Jahren Erfolgsgeschichte im Bergischen. Jahr für Jahr stiegen bisher die Fahrgastzahlen stetig an. Unter anderem deshalb, weil das Bergische als Wanderregion immer beliebter wurde.

„Auch die Resonanz im vergangenen Jahr war gut und konstant, deshalb möchten wir die Angebote fortsetzen“, sagt Kreisdezernentin Elke Reichert. Der Bus für Wander-Fans startete im vergangenen Corona-Jahr routinemäßig am 14. März und pausierte dann eine Woche später coronabedingt bis zum 26. Mai. An Pfingstsamstag konnte er wieder starten und war dann an allen Wochenenden und Feiertagen bis zum 1. November unterwegs.

2020 wurden immerhin 2665 Fahrgäste gezählt, 2019 waren es 3536. Hochgerechnet – ohne die Zwangspause durch Corona – wären es 2020 sogar 3800 Fahrgäste gewesen, teilt der Kreis mit. Die beliebteste Haltestelle war Wermelskirchen-Eifgen mit 973 Aus- und 463 Einstiegen.

Beim Fahrradbus stiegen die meisten in Opladen zu

Wie der Bergische Wanderbus startete voriges Jahr auch der Bergische Fahrradbus planmäßig am 14. März 2020, legte dann wegen Corona eine längere Pause ein und fuhr ab Pfingstsamstag bis zum Saisonende am 1. November. Im Vergleich zu 75 Betriebstagen 2019 fuhr der Bus unter Corona-Bedingungen 2020 an nur 50 Tagen. In dieser Zeit wurden insgesamt 2253 Nutzer gezählt. Hochgerechnet waren es etwa 1200 Fahrgäste weniger als im Vorjahr.

Bei der Tour zwischen Opladen und Marienheide war die beliebteste Haltestelle für den Einstieg Opladen Busbahnhof mit 1106 Einsteigenden. Ausgestiegen sind die Gäste am häufigsten am Busbahnhof Marienheide, da waren es 827.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

DTV-Fußballer schlägt den Raab
DTV-Fußballer schlägt den Raab
DTV-Fußballer schlägt den Raab
Rollenhersteller verlässt Wermelskirchen
Rollenhersteller verlässt Wermelskirchen
Rollenhersteller verlässt Wermelskirchen
Männer leben christliche Werte
Männer leben christliche Werte
Männer leben christliche Werte
Figuren in der Fabrik beim Kultursommer
Figuren in der Fabrik beim Kultursommer
Figuren in der Fabrik beim Kultursommer

Kommentare