Vortrag zum Lager Hammerstein

BERGISCHE ZEITGESCHICHTE "Lager Hammerstein und Begräbnisstätte Voßhagen - neue Dokumente aus russischen Archiven". So heißt der Vortrag, zu dem die Bergische Zeitgeschichte (BZG) am Samstag, 6. Oktober, um 10.30 Uhr in die Stadtbücherei Wermelskirchen einlädt.

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe "Hammerstein" stellen dabei neueste Forschungsergebnisse über das Lager vor, in dem während der NS-Zeit zunächst der Arbeitsdienst, später dann - vor allem russische - Kriegsgefangene interniert waren. Es lag ganz in der Nähe von Haus Hammerstein zwischen Rade und Hückeswagen.

Im Mittelpunkt des Vortrags stehen die individuellen Schicksale einzelner Gefangener, die erst jetzt durch Archiv-Recherchen der BZG-Mitglieder umfassend dargestellt werden können. Wilfried Egerland von der BZG-Arbeitsgruppe wird Fotos und Dokumente zeigen. red

Infos: www.bergische-zeitgeschichte.de

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Als in der Kantine die Hoffnung wuchs
Als in der Kantine die Hoffnung wuchs
Als in der Kantine die Hoffnung wuchs
Übler Streich? Puppenkopf baumelt von Brücke in Wermelskirchen
Übler Streich? Puppenkopf baumelt von Brücke in Wermelskirchen
Übler Streich? Puppenkopf baumelt von Brücke in Wermelskirchen
Neue App: Der Weg zum Wildfleisch aus der Region
Neue App: Der Weg zum Wildfleisch aus der Region
Neue App: Der Weg zum Wildfleisch aus der Region
Großes Interesse an Solar-Energie
Großes Interesse an Solar-Energie
Großes Interesse an Solar-Energie

Kommentare