Von der Elbphilharmonie ins Haus Eifgen

Helene Blum und Harald Haugaard gastieren im „Konzertgarten“. Foto: Ard Jongsma
+
Helene Blum und Harald Haugaard gastieren im „Konzertgarten“.

Helene Blum & Harald Haugaard Band gastiert am Sonntag im „Konzertgarten“

-gf- Zu einem absoluten Höhepunkt der soeben gestarteten „Nach-Corona-Konzertsaison“ lädt die Kulturinitiative Wermelskirchen für kommenden Sonntag, 27. Juni, in den „Konzertgarten“ am Haus Eifgen ein. Ab 18 Uhr gastiert die Helene Blum & Harald Haugaard Band aus dem musikalisch gar nicht so kühlen Dänemark, weltweit gefeiert für ihre Virtuosität und ihre Bühnenpräsenz.

„Tourneen führten sie nach Nordamerika, Japan und den gesamten europäischen Raum, in Deutschland gastierten sie unter anderem in der Elbphilharmonie, dem Gewandhaus in Leipzig und dem Schleswig Holstein Festival“, schreibt Michael Dierks von der Kulturinitiative. „Wir freuen uns sehr, dass es gelungen ist, diese hochkarätigen Musiker und Musikerinnen für ein Konzert in Wermelskirchen gewinnen zu können. Helene Blum & Harald Haugaard gehören zu Dänemarks besten und meistbeschäftigten Tonkünstlern mit mehr als 500 Auftritten in den vergangenen fünf Jahren. Zur Band gehören die Cellistin Kirstine Elise Pedersen, der Gitarrist Mikkel Grue und der Schlagzeuger Sune Rahbek. Zusammen formen sie alle Aspekte und die ganze Dynamik von Blum und Haugaards Repertoire. Als sie im August 2014 das Tönder-Festival mit einem großartigen Konzert eröffneten, titelte die dänische Tageszeitung Jyske Vestkysten: „Ein musikalisches Feuerwerk.“

Nun ist Helene Blum mit einem neuen Soloalbum unterwegs. Mit vielen eigenen Songs und überwiegend selbst produziert, offenbart „Dråber af tid/Droplets of Time“ mehr denn je Helene Blums persönliche Handschrift und ihr vielseitiges Können. Dierks: „Tief beseelt vom Sound des traditionellen wie modernen nordischen Folk, flirtet Helene Blum auch mit dem Pop, öffnet sich dem Jazz, lässt sich von der Singer/Songwriter-Kunst beflügeln. Aus dem Überlieferten entwickelt sie ihre eigene künstlerische Vision – ein absolut zeitgemäßer, wahrhaftiger Sound.“

Karten kosten im Vorverkauf 25 Euro (ermäßigt: 20) und an der Abendkasse 30 Euro (ermäßigt: 22) und sind online erhältlich. Die Ermäßigung gilt für Schüler, Studenten und Mitglieder der Kulturinitiative Wermelskirchen. Gemäß. aktueller Corona-Schutzverordnung besteht im Außenbereich eine Maskenpflicht nur noch in Warteschlangen und Anstellbereichen.

www.remscheid-live.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Inzidenz jetzt bei 13,1
Corona: Inzidenz jetzt bei 13,1
Krähen bauen Nester im Schornstein
Krähen bauen Nester im Schornstein
Krähen bauen Nester im Schornstein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare