Auszeichnung

Viele Familien legen Sportabzeichen ab

Von sechs bis über 80: In diesem Jahr legten 50 Wermelskirchener und 25 Dabringhauser ihr Sportabzeichen ab. Obfrau Jule Krüger (hinten rechts) verteilte die Urkunden.
+
Von sechs bis über 80: In diesem Jahr legten 50 Wermelskirchener und 25 Dabringhauser ihr Sportabzeichen ab. Obfrau Jule Krüger (hinten rechts) verteilte die Urkunden.

Gelungener Neustart nach der Pandemie – 75 Kinder und Erwachsene wurden geehrt.

Von Theresa Demski

Leonie läuft strahlend durch die Halle, bleibt kurz stehen, nimmt ihre Urkunde entgegen und lacht dann ihre Mutter an. „Mein Sportabzeichen“, verkündet die Grundschülerin stolz und zufrieden. Sie ist gesprungen und gelaufen, hat einen Ball geworfen und ihre Bahnen im Schwimmbad gezogen: Am Samstag gibt es dafür nun die gebührende Anerkennung – samt eines sportlichen Angebots in der Schuberthalle. Genauso wie Leonie haben insgesamt 75 Sportler aus Wermelskirchen und Dabringhausen in diesem Jahr das Sportabzeichen abgelegt – 50 Sportler in Wermelskirchen und 25 in Dabringhausen, die ihre Abzeichenübergabe traditionsgemäß selbst organisieren.

Es ist ein Neustart nach der Pandemie, während der in Wermelskirchen keine Abzeichen abgenommen wurden. „Die Schulen sind noch nicht wieder dabei“, erzählt Jule Krüger, die im vergangenen Jahr das Amt der Sportabzeichen-Obfrau für den Stadtsportverband übernommen hat. Deswegen lag es in diesem Jahr an den Eltern, mit ihren Kindern im Eifgen Punkte für das Abzeichen zu sammeln. „Die Zahlen sind also noch deutlich niedriger als vor Corona“, sagt Jule Krüger. Allerdings hätten noch nie so viele Familien am Sportabzeichen teilgenommen, wie in diesem Jahr. Dafür habe man extra zwei Familientage angeboten – dabei will der Stadtsportverband auch in diesem Jahr bleiben. „Wir haben uns sehr gefreut, dass sich im Sommer viele Eltern gemeinsam mit ihren Kindern auf den Weg gemacht haben“, sagt Jule Krüger. Auch sie bekommen am Samstagvormittag in der Schuberthalle ihre Urkunden und Auszeichnungen.

„Es ist wichtig, dass wir die Kinder auch mal vom PC wegholen“, sagt dann Stadtsportverbands-Vorsitzender Rainer Bleek, „raus in die Natur und in die Sporthallen.“ Dann lädt er zur nächsten Runde für die Sportabzeichenabnahme im Sommer ein. Das gelte allerdings nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene. „Das klappt generationenübergreifend“, bestätigt auch Jule Krüger. Der jüngste Teilnehmer sei gerade sechs geworden und habe damit zum ersten Mal zum Sportabzeichen antreten dürfen. Genauso würden aber auch ältere Menschen Punkte auf dem Platz sammeln – wie Lilo Leonhard. Die 80-Jährige bekommt am Samstag ihr 48. Sportabzeichen. Gleichzeitig engagiert sie sich genauso wie Margot Schippers, Marianne Manderla  und Annemarie Galgon am Rand des Platzes. Die Ehrenamtlichen nehmen seit vielen Jahren und Jahrzehnten die Sportabzeichen ab – zählen, messen und notieren. Prüfer werden auch noch dringend gesucht (siehe Infokasten).

Währenddessen macht Jule Krüger auch Kindern und Erwachsenen Mut, am Sportabzeichen teilzunehmen, die bisher nicht in Vereinen oder bei Sportangeboten im Einsatz sind. „Jeder kann es versuchen“, sagt die Obfrau. Sie seien sehr bemüht, den Teilnehmern auch die Disziplinen zu ermöglichen, für die sie antreten wollen. Schließlich können die Hobbysportler für die vier Kategorien ihre Disziplinen selber wählen: Hauptsache sie beweisen Kraft, Koordination, Ausdauer und Schnelligkeit. Ob sie dafür beispielsweise Hochsprung oder Weitsprung, Kugelstoßen oder Werfen wählen, ist ihnen überlassen. „Dazu kommt dann noch die Bestätigung aus dem Schwimmbad, dass die Teilnehmer schwimmen können“, sagt Jule Krüger. Am Ende wird zusammengezählt: Dann bekommt jede Urkunde eine Prägung – von Bronze bis Gold. „Das gab es früher nicht“, erinnert Jule Krüger. Seitdem sei der Ehrgeiz vieler Teilnehmer nochmal angestachelt worden, was die Obfrau ein bisschen bedauert. „Denn auch Bronze ist eine tolle Leistung“, sagt sie, „damit braucht niemand unzufrieden zu sein.“

Im Sommer steht nun die nächste Runde des Sportabzeichens an.

Prüfer gesucht

Der Stadtsportverband Wermelskirchen sucht noch dringend neue Prüfer für das Sportabzeichen: Voraussetzung für eine Prüflizenz ist die Teilnahme an einer zweitägigen Qualifizierung. Interessierte können sie bei Jule Krüger melden.

jhannss@gmx.de

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Spatzenhof: Regionale Küche im ungewöhnlichen Gewand
Spatzenhof: Regionale Küche im ungewöhnlichen Gewand
Spatzenhof: Regionale Küche im ungewöhnlichen Gewand
Betrüger schocken Opfer am Telefon
Betrüger schocken Opfer am Telefon
Betrüger schocken Opfer am Telefon
AfD-Politiker klagt über Vermüllung
AfD-Politiker klagt über Vermüllung
AfD-Politiker klagt über Vermüllung
Dellmo heißt das Maskottchen der Stadt
Dellmo heißt das Maskottchen der Stadt
Dellmo heißt das Maskottchen der Stadt

Kommentare