Eichholz

Verkehr: Schild verdeckt

Wildwuchs und vor allem ein Werbebanner an der Umzäunung eines Grundstücks in Kreckersweg sorgen für eine gefährliche Verkehrssituation.

Wer aus der Eichholzer Straße auf oder über die L101 wahlweise nach links in Richtung Dabringhausen-Stumpf, nach rechts in Richtung Sonne oder geradeaus in Richtung Wöllersberg fahren will, kann der Vorfahrt des Verkehrs auf der L 101 kaum gerecht werden. Der Grund: Die Sicht nach links in Richtung Stumpf ist fast vollständig versperrt. Autos lassen sich nur spät, Zweiräder nahezu gar nicht erkennen.

Tiefbauamtsleiter erkenntVerkehrsgefährdung

Aus umgekehrter Richtung sieht es nicht besser aus: Wer aus Richtung Stumpf nach rechts in die Eichholzer Straße einbiegen will, kann nicht erkennen, ob sich am Einbiegepunkt Fahrzeuge auf der schmalen Anliegerstraße befinden. Der Bauzaun fasst ein Grundstück an der L 101 ein, wo Ende vergangenen Jahres Gebäude abgerissen wurden. Die Verkehrsgefährdung erkenne er auch, kommentiert Wermelskirchens Tiefbauamtsleiter Harald Drescher auf Anfrage unserer Redaktion. Er habe bereits die Firma zum Abnehmen des Banners aufgefordert. -sng-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Er will die Obi-Geschichte fortführen
Er will die Obi-Geschichte fortführen
Er will die Obi-Geschichte fortführen
Gymnasium: Leiterin verabschiedet sich
Gymnasium: Leiterin verabschiedet sich
Gymnasium: Leiterin verabschiedet sich
Arzt: „Auch die Grippe birgt Risiken“
Arzt: „Auch die Grippe birgt Risiken“
Arzt: „Auch die Grippe birgt Risiken“

Kommentare