Vergessen und doch so lecker

+

Von Leon Hohmann Ganz einsam liegt er zwischen leeren Verpackungen und Weihnachtskarten: der Adventskalender. Mit dem Bild eines hell erleuchteten Hauses führt er ein tristes Dasein auf dem Redaktionsstehtisch. Und mit jedem Tag scheint er ein Stück grauer zu werden, wurde er doch von den Redakteuren im Gegensatz zu seinem Zwilling und den selbst gebackenen Plätzchen vergessen. Doch nun endlich im Januar scheint seine Zeit reif – reif für das Plündern dieses letzten leckeren Stücks Weihnachten. So ist der laute Freudenschrei des Adventskalenders fast bis hinunter in den Keller zu hören, als wir die Packung aufreißen und sich die 24 in goldene Folie verpackten Schokoladenstücken über dem Tisch ergießen. Und es dauerte nicht lange, bis die erste Kollegin – immer scharf auf Süßes – sich schnell das erste Stückchen greift, auswickelt und genüsslich in den Mund steckt. Lange dürfte es also nicht mehr dauern, bis so auch das letzte Schokostück- chen freudestrahlend seinen letzten Weg antritt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gastronomin: „Vor allem emotional ist es kaum tragbar“
Gastronomin: „Vor allem emotional ist es kaum tragbar“
Gastronomin: „Vor allem emotional ist es kaum tragbar“
Vorderhufe: Ortspolitiker sehen Chancen
Vorderhufe: Ortspolitiker sehen Chancen
Vorderhufe: Ortspolitiker sehen Chancen
Adventsweg: Viel zu entdecken - und alle dürfen mitmachen
Adventsweg: Viel zu entdecken - und alle dürfen mitmachen
Adventsweg: Viel zu entdecken - und alle dürfen mitmachen
Wermelskirchen: Impfstraße im Rathaus ist eröffnet - das sind die Regeln
Wermelskirchen: Impfstraße im Rathaus ist eröffnet - das sind die Regeln
Wermelskirchen: Impfstraße im Rathaus ist eröffnet - das sind die Regeln

Kommentare