Unfallflucht: Polizei sucht schwarzen Smart

Am Freitagmorgen gegen 9 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen einer 77-jährigen Fußgängerin und einem Pkw-Fahrer an der Oberen Remscheider Straße. Wie die Polizei erst am gestrigen Montag mitteilte, flüchtete der Autofahrer danach. Laut Bericht überquerte die 77-jährige Rentnerin die Obere Remscheider Straße, als der unbekannte Mann aus der Straße Taubengasse hinausfuhr und in die obere Remscheider Straße in Fahrtrichtung Innenstadt einbiegen wollte.

Der Pkw-Fahrer erfasste die Seniorin an der rechten Seite, wodurch sie laut Mittelung der Polizei zu Boden fiel und sich dabei am Kopf verletzte. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. In diesem Moment eilte ein Passant der Dame zur Hilfe. Die Polizei sucht nun nach Zeugen und dem Passanten,, der der Dame vor Ort Hilfe leistete. Bei dem Pkw-Fahrer handelt es sich laut Angaben der 77-jährigen Fußgängerin um einen Mann mittleren Alters in einem schwarzen Smart. Zeugen, die Hinweise zu dieser Tat geben können, werden gebeten, sich unter Tel. (0 22 02) 20 50 an die Polizei Rhein-Berg zu wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bäckereien klagen über Personalmangel
Bäckereien klagen über Personalmangel
Bäckereien klagen über Personalmangel
Wildkräuter tun auch den Vierbeinern gut
Wildkräuter tun auch den Vierbeinern gut
Wildkräuter tun auch den Vierbeinern gut
Personalnot: Kita-Mutter lindert die größten Probleme
Personalnot: Kita-Mutter lindert die größten Probleme
Personalnot: Kita-Mutter lindert die größten Probleme
Axt-Angriff: Haftbefehl gegen 28-jährigen Sohn erlassen
Axt-Angriff: Haftbefehl gegen 28-jährigen Sohn erlassen
Axt-Angriff: Haftbefehl gegen 28-jährigen Sohn erlassen

Kommentare