Lichterfahrt

Trecker-Parade macht Adventslaune

40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.
+
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.

Zum 96. Mal hieß es „Nikolaus on Tour“ – 40 Traktoren gingen auf Fahrt.

Von Tanja Alandt

Wermelskirchen. 40 wundervoll lichtgeschmückte Trecker fuhren am Samstagabend durch die staunende Menschenmasse, die am Rathausvorplatz eine Gasse für sie gebildet hatten.

Mit riesigen und leuchtenden Augen winkten die Kinder und ihre Familien ihnen zu. Mal blinkte und leuchtete es bunt, mal schienen die Lichterketten ganz klassisch in Gelb-Weiß. Manche Landwirte hatten ihre Trecker mit lebensgroßen Nikoläusen oder Tannenbäumen geschmückt, andere mit Sternen oder Rentieren – mit und ohne Schlitten.

Für jeden Geschmack war etwas dabei und versetzte spätestens dann die zahlreichen Gäste in Besinnlichkeit und Weihnachtsstimmung. André Frowein saß auf einen der Trecker und beschrieb es als „sensationell schön“. Er freute sich, dass die Landwirte, die mit der Aktion auf sich und die Landwirtschaft der Region, der es gar nicht gut geht, aufmerksam machen, nun bei der Lichterfahrt viel zurückbekommen hatten. „Überall standen Menschen, die auf sie gewartet hatten“, erzählte er. Über 15 Kilometer lang war die Strecke. Die Besucherzahl hatte sich allein am Kinderkarussell im Vergleich zu letztem Jahr vervierfacht.

„Nun gilt es jedoch, Taten folgen zu lassen und regional einkaufen zu gehen“, so Frowein. Hauptorganisator ist Landwirt Torsten Mühlinghaus. Zum dritten Mal fuhr er mit seinen Kollegen die acht Seniorenpflegeeinrichtungen an. Der Nikolaus (Martin Rimroth) stieg dort jeweils ab und überreichte dem Pflegepersonal wieder einen Präsentkorb von lokalen Händlern mit bergischen Spezialitäten als Wertschätzung und Anerkennung ihrer Leistungen. Entstanden ist die Idee während der Corona-Zeit. „Die Landwirte wollten den Menschen wieder Freude und Licht in die Herzen bringen“, so die „Wir in Wermelskirchen“-Schriftführerin Inga Manderla. Vereinsmitglied Nico Paas war begeistert, woher die Trecker alle kamen: aus Ennepetal, Remscheid, Kreis Gladbach und Gummersbach.

40 Traktoren gingen auf Fahrt

40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.  © Doro Siewert
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.  © Doro Siewert
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.  © Doro Siewert
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.  © Doro Siewert
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.  © Doro Siewert
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.  © Doro Siewert
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.  © Doro Siewert
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.  © Doro Siewert
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.  © Doro Siewert
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.  © Doro Siewert
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.  © Doro Siewert
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.
40 wundervoll geschmückte Traktoren fuhren an den wartenden kleinen und großen Passanten vorbei.  © Doro Siewert

Bis sie eintrafen, spielte der Posaunenchor Tente bei der „Nikolaus on tour“, die der Verein „Wir in Wermelskirchen“ veranstaltete. Zum 96. Mal fand es nun statt. Das ist eine alte Tradition in Wermelskirchen, die es sogar im Zweiten Weltkrieg gab, so Frowein. Die Engelchen werden jedes Jahr neu gewählt und dürfen nur einmal Engelchen sein, damit jedes Kind in Wermelskirchen drankommt. Bisher fand es am Platz unter dem großen Tannenbaum in der Karl-Leverkus-Straße statt, berichtete Paas. Ihre zweitägige Veranstaltung hatte der Verein bewusst an diesem Wochenende an den Rathausvorplatz aufgebaut. Zum einen natürlich wegen des Lichterumzugs der Trecker am Samstag, zum anderen wegen des verkaufsoffenen Sonntags.

In Anlehnung an den Feierabendmarkt wurde dieser nun weihnachtlicher gemacht, so Inga Manderla. „Wir lieben Wermelskirchen“, das ist unser Credo, sagte sie. „Jeder, der Wermelskirchen lebt und liebt, hat ja fast schon eine Verpflichtung mitzumachen“, sagte sie weiter.

Mit ihr verkaufte ebenfalls der Schatzmeister Jörg Hausmann und die 2. Vorsitzende Kristin Bubenzer Popcorn- und gebrannte Mandeln am Stand. Manderla lobte all die Ehrenamtlichen, mit denen der Weihnachtsmarkt überhaupt stattfinden konnte und hofft, dass es weitere Ehrenamtliche gibt, die Lust haben, etwas auf die Beine zu stellen und auf Gleichgesinnte zu treffen. Unterstützt hatte die Veranstaltung zudem die Firma Kaltenbach in Form von Süßigkeiten für den Nikolaus. Ein weiteres Event ist für den 3. und 4. März geplant: Eine Neuauflage der Unternehmertage „Connect“ mit dem Schwerpunkt Ausbildung.

  An der Veranstaltung werden viele Unternehmen teilnehmen. Es soll eine Ausbildungsmesse mit einem Speaker`s Corner, eine digitale Schnitzeljagd und einem DJ sein. Uwe Engelbracht, WDR 2-Moderator Frank Krieger und Spiegel-Redakteur Armin Himmelrath sind ebenfalls am Start. Der Vorreiter war die Schultour vom Herbst, die Jasmin Riemann organisiert hatte. Ende Januar soll die 2. Tour stattfinden.

Hintergrund

„Wir in Wermelskirchen“ hat etwa 300 Mitglieder. Das Ziel ist vor allem, den Einzelhandel in Wermelskirchen attraktiv zu machen und attraktiv zu halten. Die Mitglieder kümmern sich um alles, „von der Blumenampel bis zur Weihnachtsbeleuchtung“. Neue Mitglieder sind willkommen. Die Jahresgebühr beträgt für Privatmenschen 50 Euro. Zu den Aktionen zählt beispielsweise auch die baldige und in Wermelskirchen traditionelle Zählscheinaktion, die der Verein übernommen hat.

Weitere Informationen zum Verein unter: www.wiw-marketing.de

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

73-Jähriger fällt auf Betrug herein
73-Jähriger fällt auf Betrug herein
Bürgermeisterin feiert 50. Geburtstag
Bürgermeisterin feiert 50. Geburtstag
Bürgermeisterin feiert 50. Geburtstag
„Ich habe so viel gelacht und mich köstlich amüsiert“
„Ich habe so viel gelacht und mich köstlich amüsiert“
„Ich habe so viel gelacht und mich köstlich amüsiert“
Bogen schießen: Loslassen und zur Ruhe kommen
Bogen schießen: Loslassen und zur Ruhe kommen
Bogen schießen: Loslassen und zur Ruhe kommen

Kommentare