Corona-Krise

Tobias Opitz hofft auf viele Hochzeiten

Tobias Opitz veranstaltet im Eventhaus Giebel traumhafte Hochzeiten.
+
Tobias Opitz veranstaltet im Eventhaus Giebel traumhafte Hochzeiten.

Eventhaus Giebel lebt in der Corona-Krise vom zweiten Standbein und von Rücklagen.

Von Suanne Koch

Das Eventhaus Giebel feiert dieses Jahr schon das 17-jährige Bestehen. Es eignet sich ideal für Hochzeitsfeiern. „Auf und Abs hat es in all den Jahren immer gegeben“, sagt Inhaber Tobias Opitz. „So werden Hochzeiten lieber in geraden als in ungeraden Jahren gefeiert.“ Doch so einen Einbruch wie während der Corona-Pandemie habe es noch nicht gegeben. Der Umsatz für 2021 werde sich auf nur 30 bis 35 Prozent eines normalen Jahres belaufen. Ein zweites Jahr wie das 2021 werde er so nicht mehr durchhalten können. Zumal vor Weihnachten auch alle Weihnachtsfeiern abgesagt wurden. Und auch das Catering lief nicht in vorgestellter Weise. „Ich müsste mir dann einen anderen Beruf suchen“, sagt der Inhaber des Eventhauses Giebel.

„Das Jahr 2021 konnte ich nur relativ unbeschadet überstehen, weil ich aus einem Hobby – einer Software-Firma – ein zweites Standbein aufgebaut und weil ich Rücklagen angeknappst habe“, sagt Tobias Opitz. Er hoffe aber sehr, dass das Jahr 2022 für ihn und seine Mitarbeiter wieder runder läuft. „Genug Vorbuchungen für Hochzeitsfeiern habe ich bereits.“

„Aber das machen wir gerne. Und es macht uns eine Menge Freude.“

Tobias Optitz, Inhaber des Eventhauses Giebel

In guten Jahren werden im Eventhaus Giebel 50 bis 60 Hochzeiten gefeiert. Das sei für ihn, sein vierköpfiges Team an festen Mitarbeitern und etwa 20 Honorarkräften dann immer eine Menge Vorbereitungs- und auch Nachbereitungsarbeit. „Aber das machen wir gerne, und es macht uns eine Menge Freude.“ Er könne sich ganz auf sein Team verlassen.

Er hofft, dass es in diesem Jahr keinen Lockdown mehr geben wird. „Die Corona-Schutzverordnung interpretiere ich derzeit so, dass Hochzeiten stattfinden können“, sagt er. „Denn Tanzen stehe nicht im Mittelpunkt einer Hochzeitsfeier. Dann können derzeit unbegrenzt Menschen eingeladen werden.“ Die Hochzeitspaare selbst würden von sich aus schon keine Ungeimpften mehr einladen. „Sie laden Geimpfte und Genesene ein und wünschen auch noch eine aktuelle Testung“, sagt er. „Möglich wäre es auch, nur Geboosterte mit einer zusätzlichen Testung einzuladen.“

Die Corona-Pandemie habe schon dazu geführt, dass die Hochzeitspaare nur 60 bis 70 Personen einladen. „Früher waren es meistens ab 100 Personen.“ Im Eventhaus Giebel können Feste mit 30 bis 150 Personen stattfinden. „Wir hoffen, dass die Pandemie irgendwann ein Ende findet“, sagt Tobias Opitz. „Damit wir wieder normale Zeiten und viele Feiern im Sinne der Menschen erleben können.“

Die Gäste des Eventhauses Giebel können für ihre Feier alles buchen, was sie brauchen. „Wir arbeiten mit verschiedenen Berufen zusammen“, sagt er. „So gibt es Prozente, wenn man über uns beispielsweise einen Diskjockey bucht.“ Den würde er auf jeden Fall empfehlen, weil die Paare sonst schnell bei ihrer Hochzeit überfordert sind.

Platz bietet das Haus aber auch für Solomusiker und Gruppen. „Bei uns haben schon Solokünstler eine Hochzeitsfeier musikalisch gestaltet, aber auch Duos und Bands.“ Das Eventhaus bespricht mit dem Hochzeitspaar die Bestuhlung des Raumes, die Tischdekoration sowie das Catering. „Das bieten wir noch selbst an“, sagt er. „Ich plane es aber künftig, umzustrukturieren, ein eigenes Team zu bilden, welches dann die Feiern bei uns, aber auch für andere Unternehmungen kreiert“, sagt er. „Das wird aber frühestens 2023 der Fall sein, dafür brauche ich eine gute Vorlaufzeit.“ Tobias Opitz und sein Team warten jetzt auf die Dinge, die da auf sie zukommen werden. | Standpunkt

Hintergrund

Kontakt: Eventhaus Giebel, Stockhauser Straße 17, 42929 Wermelskirchen, Tel. (0 21 96) 76 90 15; kontakt@eventhaus-giebel.de

Philosophie: „Wir feiern Feste mit Menschen, die uns etwas bedeuten. Letztendlich geht es um die Qualität der Zeit, die wir mit ihnen verbringen dürfen, um die Erinnerungen, die uns unser ganzes Leben lang begleiten. In jedem Leben gibt es einige wenige Höhepunkte. Momente höchsten Glücks, die wir mit unseren Lieben teilen wollen.“

Standpunkt: Es geht im die Existenz

Von Susanne Koch

susanne.koch@rga.de

Was würden wir darum geben, wieder ohne Wenn und Aber ein Fest planen zu dürfen? Sei es die Hochzeit, sei es den nächsten runden Geburtstag, sei es eine besondere Betriebsfeier. Das Eventhaus Giebel gehört zu den Orten, die dies anbieten und ausrichten, ganz im Sinne der Veranstalter. Durch die Pandemie ist aber auch dieser Ort in eine wirtschaftliche Schieflage geraten. Kompensieren können Tobias Opitz und sein Team das nur dadurch, dass sie Rücklagen angeknappst und ein zweites berufliches Standbein aufgebaut haben. Keiner von uns weiß wirklich genau vorherzusagen, wie es mit der Pandemie weitergeht. Hoffnung machen derzeit einige Virologen, die davon sprechen, dass die Pandemie in einigen Monaten in eine Endemie übergeht und wir mit dem Virus leben können wie mit dem Grippevirus. Allen, die davon leben, größere Feste wie beispielsweise Hochzeiten oder runde Geburtstage ausrichten, sei gewünscht, dass ihre graue Zeit wieder Farbe aufnimmt und sie wieder so planen und wirtschaften können wie vor der Pandemie. Für sie ist es wirtschaftlich notwendig. Ich wünsche es aber auch allen, die ein Fest planen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Jugendlicher verletzt Mann auf der Kirmes
Jugendlicher verletzt Mann auf der Kirmes
Jugendlicher verletzt Mann auf der Kirmes
Rasspe Systemtechnik: Es herrscht ein gutes Betriebsklima
Rasspe Systemtechnik: Es herrscht ein gutes Betriebsklima
Rasspe Systemtechnik: Es herrscht ein gutes Betriebsklima
Sprenger ist neue Beirats-Vorsitzende
Sprenger ist neue Beirats-Vorsitzende
Sprenger ist neue Beirats-Vorsitzende
Dreister Dieb wirft Scheibe ein
Dreister Dieb wirft Scheibe ein
Dreister Dieb wirft Scheibe ein

Kommentare