Tagesaktueller Energieeinkauf

Stadt sieht sich im neuen Vorgehen bestätigt

Eine Sondersitzung des Stadtrats am Tag nach Kirmes-Matinée ist sehr ungewöhnlich.

Dass das unlängst so stattfand, verdeutlichte die Brisanz der Situation. „Die Entscheidung, die da getroffen wurde, war richtig“, untermauerte Robert Pap vom Amt für Gebäudemanagement auf der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses. Auf Anregung der Verwaltung hatte der Rat zugestimmt, dass die Stadt in Kooperation mit der Bergischen Energie- und Wasser GmbH (BEW) ihre Kontingente zur Deckung des Bedarfs von Strom und Gas tagesaktuell einkaufen kann – sprich immer dann, wenn die Preise in den Keller gefallen sind und drohen, wieder zu steigen. Zuvor hatte die Verwaltung und BEW den Einkauf zu im Vorfeld festgelegten Terminen getätigt.

Robert Pap skizzierte im Hauptausschuss die jüngste Entwicklung der Preise, die die Entscheidung bestätige. Demnach sei der Gaspreis von knapp 340 Euro pro Megawattstunde am Matinée-Montag (29. August) auf nicht ganz 190 Euro am 19. September gefallen. In der gleichen Zeitspanne sei der Strompreis ebenfalls gesunken: von 985 Euro pro Megawattstunde auf 485 Euro. „Damit liegen die Preise aber immer noch sehr hoch“, erklärte Pap. -sng-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Falscher Bankmitarbeiter trickst Seniorin am Telefon aus
Falscher Bankmitarbeiter trickst Seniorin am Telefon aus
Falscher Bankmitarbeiter trickst Seniorin am Telefon aus
Betrug: Seniorin verrät Konto-Kennwort
Betrug: Seniorin verrät Konto-Kennwort
Betrug: Seniorin verrät Konto-Kennwort
WiW lässt Weihnachtsmarkt aufleben
WiW lässt Weihnachtsmarkt aufleben
WiW lässt Weihnachtsmarkt aufleben
Steigende Energiepreise bereiten Landwirt Sorgen
Steigende Energiepreise bereiten Landwirt Sorgen
Steigende Energiepreise bereiten Landwirt Sorgen

Kommentare