Viel Programm

Stadt legt sich beim Trassentag ins Zeug

Viele Besucher kamen zum Zweiradcenter Lambeck. Auf der Bühne sorgten vier Bands für Stimmung. Nebenan bei den RVK gab es Sicherheitsttrainings und einen Rad-Parcours. Fotos (2): Roland Keusch
+
Viele Besucher kamen zum Zweiradcenter Lambeck. Auf der Bühne sorgten vier Bands für Stimmung. Nebenan bei den RVK gab es Sicherheitsttrainings und einen Rad-Parcours.

Auf der Bühne des Zweiradcenters Lambeck und bei den RVK gab es eine Menge Programm.

Von Domenica Holtcamp

Zur 4. Auflage des Bergischen Trassentreffens am Sonntag verwandelte sich der ganze Panorama-Radweg, inklusive Balkantrasse, in eine riesige Festmeile. Von Leverkusen bis Marienheide waren überall attraktive Aktionen rund um das Thema Fahrradfahren zu sehen.

Alle elf an den Panorama-Radweg und das Wasserquintett grenzenden Städte machten mit und ließen sich ein tolles und vielfältiges Programm einfallen. Auch Wermelskirchen war bei der Veranstaltung gut vertreten. Für alle war etwas dabei. So durften sich am RVK-Gelände Kinder an einem Bobbycar- und Rollerparcours versuchen. Veranstalter war die Verkehrswacht.

Ein ganztägiges Bühnenprogramm gab es beim „Zweiradcenter Lambeck“ an der Braunsberger Straße zu sehen. Claudia Lambeck hatte sich mit der Organisation ins Zeug gelegt. Vier Bands wechselten sich auf der Bühne ab.

Der Trassenbus der RVK mit Fahrradanhänger verband Leverkusen mit Wermelskirchen, Bergisch Born , Wipperfürth und Marienheide.

„Wir von der Stadt Wermelskirchen sind sehr froh darüber, dass Frau Lambeck jedes Jahr so viel für diese Veranstaltung auf die Beine stellt“ lobte Florian Leßke, Wirtschaftsförderer der Stadt, die Arbeit von Claudia Lambeck. Auch der ADFC war auf dem Gelände des Zweirad Zentrums anzutreffen. Dort bekamen die Radfahrer vielfältige Infos über den Panorama-Radweg und die druckfrische Fahrrad-Touren-Karte.

Die Radfahrer konnten sich bei Lambeck auch einen Stempel abholen. Weitere Stempelstellen gab es beim Waffelstand der Gemeinde Hilgen-Neuenhaus und beim Pfarrzentrum St. Michael. Wer drei Stempel an mindestens zwei verschiedenen Städten vorweisen konnte, nahm an einem Gewinnspiel mit tollen Preisen teil. Die Stempelaktion sollte die Fahrradfahrer dazu animieren, sich nicht nur auf eine Stadt zu konzentrieren, sondern auch die umliegenden Städte zu besuchen und die touristischen Angebote der einzelnen Kommunen für Radler kennenzulernen. Eine absolute Neuheit bei dem diesjährigen Trassentreffen war der Einsatz eines Fahrradbusses, der zum ersten mal alle wichtigen Knotenpunkte des Panorama-Radwegs und Wasserquintetts von Leverkusen Patt-scheid bis Marienheide, befuhr – mit Anhänger für die Räder.

„Wäre toll, wenn der Bus sich als Angebot jetzt durchsetzen könnte.“
Jessica Stein, Radsport-Fan

Organisiert wurde diese Jungfernfahrt von den Verkehrsgesellschaften Regional Verkehr Köln (RVK) und OVAG. Dabei handelte sich um einen Testlauf, um herauszufinden, ob das Angebot bei den Radfahrern gut angenommen wird. So durften sich nicht nur erprobte Radfahrer oder E-Bike-Nutzer größere Strecken zutrauen, auch Familien mit Kindern oder ältere Menschen kamen in den Genuss, mehrere Abschnitte der Trasse zu erkunden. Den Rückweg konnten die Radfahrer gemütlich im Bus zurücklegen. In Wermelskirchen hielt der Rad-Bus am RVK-Gelände.

Standpunkt von Anja Carolina Siebel

„Es wäre richtig toll, wenn das Projekt des Fahrradbusses sich jetzt durchsetzen könnte“ sagte Radfahrerin Jessica Stein aus Burscheid, die gerne am Wochenende Fahrradtouren mit der ganzen Familien unternimmt. „Mit Kindern macht man sich natürlich schon Gedanken, ob es ratsam ist, so weit zu fahren. Mit dem Fahrradbus könnte man viel mehr von den schönen Nachbarstädten und von dem Panorama-Radweg sehen“ warb sie für den dauerhaften Busbetrieb. Zum Aktionstag am Sonntag fiel auch der Startschuss für die drei neuen ausgeschilderten Themen-Radwege des Bergischen Trio: die Aqualon-Runde(54 Km) die Dhünn-Runde (40 Km) und die Wupper Runde (44 Km).

Während die Aqualon-Runde eher höheren Schwierigkeitsgrades und für gut Trainierte gedacht ist, sind die anderen beiden auch für Familien gut zu bewältigen.

BALKANTRASSE

STRECKE Der besonders bei Radfahrern beliebte sogenannte „Panorama-Radweg Balkantrasse“ verläuft von Leverkusen-Opladen bis Remscheid Lennep. Die 28 kilometerlange Trasse wurde auf der stillgelegten Kursbuchstrecke 411 der Deutsche Bahn errichtet und verbindet im idealsten Fall die Rheinschiene mit dem Bergischen Land.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wunschbaum steht wieder im Rathaus
Wunschbaum steht wieder im Rathaus
Falscher Bankmitarbeiter trickst Seniorin am Telefon aus
Falscher Bankmitarbeiter trickst Seniorin am Telefon aus
Falscher Bankmitarbeiter trickst Seniorin am Telefon aus

Kommentare