Stadt fragt nach richtigen Adressen

Abgabenbescheide

-ms- Mehr als 17 000 Abgabenbescheide versendet die Abgabenerhebung der Stadt Wermelskirchen im Januar 2022 an die Eigentümer von Grundstücken und Wohnungen im Stadtgebiet. Damit die Grundsteuerbescheide für 2022 an die richtigen Adressen versendet werden, bittet die Stadt Wermelskirchen um rechtzeitige Benachrichtigung, wenn sich die Anschrift nach einem Umzug geändert hat. Änderungsmitteilungen sollten bis zum 10. Dezember 2021 schriftlich an die Stadt Wermelskirchen, Kämmerei, 20/4 Abgabenerhebung, Telegrafenstraße 29/33, oder per E-Mail gesendet werden, damit sie der Versendung der Jahresbescheide im Januar 2022 unmittelbar berücksichtigt werden können und es nicht zu Rückläufern kommt.

Mit diesen Bescheiden setzt die Stadt Grundsteuern und sonstige Abgaben fest. Zudem werden die Jahresbescheide für 2022 für Gewerbesteuer und Hundesteuer versendet.

steuer@wermelskirchen.de

gewerbe@wermelskirchen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Impfmobil des Kreises wird gut angenommen
Impfmobil des Kreises wird gut angenommen
Impfmobil des Kreises wird gut angenommen
Täter und Opfer weinen vor Gericht
Täter und Opfer weinen vor Gericht
Täter und Opfer weinen vor Gericht

Kommentare