Stadt bewilligt Soforthilfeanträge

-tei- Die Landesregierung gewährt Soforthilfen für den Verlust von Eigentum. Betroffene Bürger sowie Gewerbetreibende inklusive land- und forstwirtschaftliche Betriebe können ab sofort einen Antrag auf Soforthilfe nach den Richtlinien der Landesregierung Nordrhein-Westfalens stellen. Die Anträge können postalisch oder per Mail bis zum 31. August direkt an die Stadt Wermelskirchen gerichtet werden, die auch Bewilligungsbehörde ist und jeden Antrag auf Plausibilität prüft.

Privatpersonen sind antragsberechtigt, wenn ein Schaden von mindestens 5000 Euro entstanden ist, der glaubhaft dargestellt werden muss. Als Starthilfe zur finanziellen Überbrückung werden 1500 Euro pro Haushalt und die erste Person und für jede weitere Person 500 Euro, maximal jedoch 3500 Euro ausgezahlt. Es besteht kein Anspruch auf die Soforthilfe, teilt die Stadt mit. Weitere Informationen können auch dem Antragsformular entnommen werden. Unternehmen, Gewerbetreibende, freiberuflich und selbstständig Tätige sowie land-/forstwirtschaftliche Betriebe, deren Betriebsstätten betroffen sind, können ebenfalls Soforthilfen beantragen. Ausgezahlt wird ein Festbetrag von 5000 Euro, der nicht zurückgezahlt werden muss. Die Dokumente sind auf der Homepage der Stadt veröffentlicht.

Ansprechpartnerin ist Chantal Steffens, erreichbar unter Tel. (0 21 96) 72 85-826.

soforthilfe@wermelskirchen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare