Eifgen-Stadion

Sportjugend richtet Fest für Kinder aus

Sie wollen spielend Sprachunterschiede überwinden und Raum für Begegnung schaffen.

Von Theresa Demski

Wermelskirchen. Am Samstag, 30. Juli, richtet die Sportjugend Rhein-Berg ein Bewegungsfest für Kinder im Eifgen-Stadion aus. Von 10 bis 13 Uhr sind Jungen und Mädchen jeden Alters zum Toben und Spielen eingeladen.

„Das Angebot richtet sich ausdrücklich an Geflüchtete und an alle Kinder aus Wermelskirchen“, erzählt Sonja Robbe vom Kreissportbund. Jeder sei willkommen und eingeladen, mit oder auch ohne Eltern am Fest teilzunehmen. Die Übungsleiter der Sportjugend haben dafür allerhand Unterstützung im Gepäck: Sie bauen eine Hüpfburg auf und bringen Spiel- und Sportgeräte für die Jungen und Mädchen mit. „Es wird also viel Gelegenheit für gemeinsame Bewegung und gemeinsames Spielen geben“, sagt Sonja Robbe.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Drei Stunden lang können die Kinder im Eifgen-Stadion ihre Sommerferien fernab von den Herausforderungen des Alltags genießen. Dank großzügiger Spenden gibt es auch Snacks und Getränke. Kinder mit Fluchtgeschichte bekommen einen kleinen Rucksack mit hilfreichen Geschenken für den Alltag und kleinen Spielen. Den Bewegungstag richtet die Sportjugend Rhein-Berg gemeinsam mit der Initiative „Willkommen in Wermelskirchen“ aus.

Die Ehrenamtlichen kümmern sich seit Kriegsbeginn auch um die Geflüchteten aus der Ukraine: Viele Frauen und Kinder sind seit Frühling auf der Suche nach Zuflucht in Wermelskirchen angekommen. Aber auch Geflüchtete aus vielen anderen Ländern der Welt finden seit 2015 Unterstützung bei „Willkommen in Wermelskirchen“.

Während die Kinder häufig die Grund- und weiterführenden Schulen besuchen, bietet die Initiative für Erwachsene nicht nur Sprachkurse im Gemeindezentrum an, sondern auch Gelegenheit, um im Waschcafé oder im Café International offene Fragen zu klären und Gemeinschaft zu erleben. Dabei setzt „Willkommen in Wermelskirchen“ auf ein großes Netzwerk – wie mit den Sportvereinen und dem Sportbund. Die Initiative hat auch bei den geflüchteten Familien Einladungen zum Fest verteilt. „Alle sind willkommen“, betont Sonja Robbe. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Der Eintritt ist frei.

Spiel und Sportfest Samstag, 30. Juli, 10 bis 13 Uhr, Eifgen-Stadion

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Pflegekräfte bestehen ihre Ausbildung
Pflegekräfte bestehen ihre Ausbildung
Pflegekräfte bestehen ihre Ausbildung
Er will die Obi-Geschichte fortführen
Er will die Obi-Geschichte fortführen
Er will die Obi-Geschichte fortführen
Kuddelmuddel im Laienspiel Hünger
Kuddelmuddel im Laienspiel Hünger
Kuddelmuddel im Laienspiel Hünger

Kommentare