Parkplatz am Rathaus

Spektakulärer Unfall: Senior durchbricht mit Pkw Metallgeländer

Das Auto musste mit einem Kran geborgen werden.
+
Das Auto musste mit einem Kran geborgen werden.
  • Anja Carolina Siebel
    VonAnja Carolina Siebel
    schließen

Der Mann erschrak bei einem Parkrempler und trat auf sein Gaspedal. Mit verheerenden Folgen: Sein Auto konnte nur noch mit einem Kran geborgen werden.

Wermelskirchen. Spektakulärer Einsatz für Feuerwehr und Polizei am Dienstagmorgen auf dem Rathausparkplatz: Gegen 8.55 Uhr wollte ein 93-jähriger Wermelskirchener auf dem Parkplatz mit seinem Audi rückwärts in eine Parklücke fahren. Dabei stieß er gegen eine Wand und erschrak laut Polizei offenbar so sehr, dass er mit Wucht vorwärts wieder aus der Parklücke fuhr.

Dabei durchbrach er ein Metallgeländer und schlug mit der Front seines Pkw auf ein rund zwei Meter tiefer gelegenem Plateau auf, das zu der Tiefgarage des Rathauses führt.

„Weil der Mann körperliche Einschränkungen hat, war es für ihn nicht ohne weiteres möglich, sein Auto zu verlassen“, schildert Ingo Mueller, Einsatzleiter der Feuerwehr, die Lage. Eingeklemmt sei er nicht gewesen. Mit Hilfe einer Arbeitsbühne konnten die Einsatzkräfte den Mann über die Beifahrerseite sicher aus dem Pkw befreien.

Der Senior wurde bis auf einen Schock augenscheinlich nicht verletzt. Zur weiteren Untersuchung wurde er von einem Rettungswagen aber vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht.

Spektakulärer Unfall: Viele Schaulustige waren vor Ort

„Wir haben die Unfallstelle gesichert, weil wir unter anderem mit Stahlseilen gearbeitet haben“, schildert Ingo Mueller die Situation. Trotz des Sichtschutzes habe es aber viele Schaulustige auf dem Rathausplatz gegeben.

An dem Pkw entstand laut Polizei ein geschätzter Sachschaden von rund 20 000 Euro. Der Gebäudeschaden wird auf ebenfalls etwa 20 000 Euro beziffert.

Erst am Montag hatte es einen größeren Polizei-Einsatz in Tente gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Dämmerschoppen bringt Menschen zusammen
Dämmerschoppen bringt Menschen zusammen
Dämmerschoppen bringt Menschen zusammen
In düsteren Zeiten soll es wenigstens hell bleiben
In düsteren Zeiten soll es wenigstens hell bleiben
In düsteren Zeiten soll es wenigstens hell bleiben
Das lange Warten auf den Kreisverkehr
Das lange Warten auf den Kreisverkehr
Das lange Warten auf den Kreisverkehr
Senioren halten sich fit
Senioren halten sich fit
Senioren halten sich fit

Kommentare