SPD hat Fragen zu Notfällen

Katastrophenschutz

-acs- Die SPD-Fraktion um den Vorsitzenden Jochen Bilstein sorgt sich nach dem Unwetter der vergangenen Woche um die Sicherheit der Bevölkerung und stellt eine entsprechende Anfrage an die Stadtverwaltung. So wollen die Sozialdemokraten beispielsweise von Bürgermeisterin Marion Lück wissen, welche Möglichkeiten der Stadt derzeit zur Verfügung stehen, die Bevölkerung im gesamten Stadtgebiet in Notfällen zeitnah zu warnen. Zudem interessiert es sie, welche Maßnahmen sinnvoll und erforderlich sein könnten, um eine Kommunikation in Notfällen sicherzustellen. Die Ereignisse der vergangenen Tage hätten gezeigt, dass flächendeckende Warnung und Information der Bevölkerung zumindest verbesserungsfähig seien. Auch in Wermelskirchen seien schon bei Übungen vor einigen Jahren Defizite erkennbar gewesen, die durch das Fehlen stationärer Sirenen verursacht gewesen seien.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kinder begegnen wilden Tieren
Kinder begegnen wilden Tieren
Kinder begegnen wilden Tieren
Rhombus wirft viele Fragen auf
Rhombus wirft viele Fragen auf
Rhombus wirft viele Fragen auf

Kommentare