Türchen 22

Adventskalender: Redakteurin würde gerne mit Karl Lauterbach am Kamin diskutieren

-
+
Türchen 22

Zehn adventliche Fragen an WGA-Redakteurin Anja Carolina Siebel.

Redakteurin Anja Carolina Siebel.

Der Wermelskirchener General-Anzeiger hat sich einen besonderen Adventskalender ausgedacht. Lesen Sie heute die Antworten von WGA-Redakteurin Anja Carolina Siebel.

Was war das schlimmste Weihnachtsgeschenk, das Sie jemals bekommen haben?

Anja Carolina Siebel: Irgendwas beim Schrottwichteln. Wahrscheinlich von einem bösen Kollegen . . .

Was war das schlimmste Weihnachtsgeschenk, das Sie je verschenkt haben?

Siebel: Ich verschenke grundsätzlich schöne Dinge. Aber vielleicht ist mal was daneben gegangen. Da müsste man die anderen fragen.

Welches ist Ihr Lieblings-Weihnachtsgebäck?

Siebel: Spritzgebäck mit Schokolade.

Welches Weihnachtslied hören Sie am liebsten?

Siebel: „Wonderful dream“ von Melanie Thornton.

Was stand als Kind immer auf Ihrem Wunschzettel?

Siebel: Meistens Barbies. Mein Papa hat meine Geschenke oft im Wohnzimmer versteckt. Er muss da wohl was mit Ostern verwechselt haben.

Mit wem würden Sie gerne mal einen Abend am Kamin verbringen?

Siebel: Mit Karl Lauterbach. Weil ich ihn vieles gerne fragen würde. Ich hoffe, er bringt einen guten Rotwein mit. Soll ja gesund sein.

Welche Filme gehören für Sie zur Weihnachtszeit unbedingt dazu?

Siebel: „Liebe kennt keine Ferien“.

Schlitten- oder Skifahren?

Siebel: Schlitten. Ich will mir ja nichts brechen.

An Heiligabend: Kartoffelsalat mit Würstchen oder Drei-Gänge-Menü?

Siebel: Beides. Je nach Stimmung und Situation.

Wer bringt die Geschenke? Christkind oder Weihnachtsmann?

Siebel: Im Sinne der Gleichberechtigung teilen sich beide die Arbeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Die Stadt muss eine Lösung finden“
„Die Stadt muss eine Lösung finden“
„Die Stadt muss eine Lösung finden“
Fußgängerin bei Autounfall schwer verletzt
Fußgängerin bei Autounfall schwer verletzt
Fußgängerin bei Autounfall schwer verletzt
„Mangelerscheinungen sind sehr selten“
„Mangelerscheinungen sind sehr selten“
„Mangelerscheinungen sind sehr selten“
Tierheim erwirtschaftet 300.000 Euro
Tierheim erwirtschaftet 300.000 Euro
Tierheim erwirtschaftet 300.000 Euro

Kommentare