Senioren sollen „mobil bleiben – aber sicher“

Mobilitätstrainer zeigt den Senioren, wie sie mit dem Rollator in den Bus kommen. Archivfoto: Christian Beier
+
Mobilitätstrainer zeigt den Senioren, wie sie mit dem Rollator in den Bus kommen. Archivfoto: Christian Beier

Verkehrssicherheitstag am Sonntag, 19. September, im Bürgerzentrum

Von Markus Schumacher

„Mobil bleiben – aber sicher“ heißt ein Verkehrssicherheitstag am Sonntag, 19. September, der von 13 bis 17 Uhr im Bürgerzentrum in der Telegrafenstraße 29-33 stattfindet. Die Stadtverwaltung kooperiert dafür mit der Verkehrswacht und dem Seniorenbeirat bei der Europäischen Mobilitätswoche. Ziel: Viele Fragen zur sicheren Mobilität im Alter sollen beantwortet werden.

„An zahlreichen Aktionsgeräten wie dem Pkw-Simulator oder Seh- und Reaktionstestgeräten können unverbindlich die eigenen Fähigkeiten getestet werden“, erklärt Nicole Schäfer von der Stadtverwaltung. Die Verkehrswacht berate, wie kritische Situationen im Straßenverkehr vermieden oder bewältigt werden könnten. Darüber hinaus biete die Verkehrswacht Beratung für die Rollatorennutzung an.

In einem Rollatorenparcours würden Tipps und Tricks zur richtigen Handhabung des Hilfsmittels und zum Überwinden von Hindernissen vermittelt. Um das Sicherheitsgefühl zu stärken und Lust aufs Busfahren zu machen, stehe an diesem Tag ein Bus der RVK für Trainingszweck vor dem Bürgerzentrum zur Verfügung. „Das Bustraining ist auf die Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnitten“, berichtet Nicole Schäfer, „es wird der Ein- und Ausstieg und das Verhalten während der Fahrt geübt.“ Weiterhin werde gezeigt, wie man sich richtig festhält und welche Gefahren durch ungesicherte Rollatoren und Gepäck entstehen könnten. Schäfer: „So gewinnen die Besucherinnen und Besucher durch das eigene Erleben und Üben Sicherheit und Vertrauen im Umgang mit öffentlichen Verkehrsmitteln.“

Mit dabei beim Verkehrssicherheitstag sei auch der Bürgerbusverein, der Fragen über die Streckenführung beantwortet, das Ein- und Aussteigen übt, über die Fahrpläne berät und seinen Service wie etwa das Verstauen eines Rollators vorstellt.

Der Besuch des Verkehrssicherheitstags ist kostenlos und kann ohne Anmeldung besucht werden. Die Veranstaltung ist eine 3G-Veranstaltung: Zutritt erhält nur, wer geimpft, genesen, getestet ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Aus dem „Alten Brauhaus“ wird die „Steakhouse Ranch“
Aus dem „Alten Brauhaus“ wird die „Steakhouse Ranch“
Aus dem „Alten Brauhaus“ wird die „Steakhouse Ranch“
32 Beschicker stemmen die Herbstkirmes
32 Beschicker stemmen die Herbstkirmes
32 Beschicker stemmen die Herbstkirmes
Der 17-jährige Ben Musaeus ist Sportler des Jahres
Der 17-jährige Ben Musaeus ist Sportler des Jahres
Der 17-jährige Ben Musaeus ist Sportler des Jahres
Ritter schlagen ihre Zelte auf
Ritter schlagen ihre Zelte auf
Ritter schlagen ihre Zelte auf

Kommentare