Kriminalität

Senior wird Opfer von Betrügern - Falsche Polizisten erbeuten 20.000 Euro

Die Polizei bittet um Hinweise.
+
Die Polizei bittet um Hinweise.

Erneut sind Senioren Opfer von Betrügern geworden. Diesmal in Wermelskirchen.

Wermelskirchen. Am Donnerstag haben Betrüger mittels der Masche „Falsche Polizeibeamte“ 20.000 Euro von einem 85-jährigen Rentner aus Wermelskirchen ergaunert.

Der Mann erhielt laut Polizei am späten Nachmittag einen Anruf von einem angeblichen Polizisten, der den Senior aufforderte, einen Betrag von 20.000 Euro von der Bank abzuheben, da es sich um Falschgeld handeln würde. Die anfängliche Skepsis des Mannes konnten die Betrüger in dem mehrstündigen Telefonat ausräumen, indem sie den Senior dazu überredeten, während des Gespräches mit seinem Telefon die 110 anzurufen und nach dem Namen des vermeintlichen Polizisten zu fragen. Da die Betrüger in der Leitung verblieben und den Namen des vermeintlichen Polizisten bestätigten, fuhr der Wermelskirchener schließlich zur Bank und verneinte auch auf Nachfrage der Bankmitarbeiterin einen Betrugsversuch.

Betrug in Wermelskirchen: So sollen die „falschen Polizisten“ aussehen

Die Betrüger gaben dem Senior per Telefon Anweisungen, wo er das Geld hinlegen solle - eine Frau würde den Umschlag dort abholen. Da der Wermelskirchener zunächst nur die Hälfte des Geldes in den Umschlag packte, erhielt er kurze Zeit später einen weiteren Anruf, in dem er aufgefordert wurde, auch den Restbetrag herauszugeben. Der 85-Jährige befolgte die Anweisungen und beobachtete, wie ein junger Mann den zweiten Umschlag abholte.

Die Frau und der Mann sollen beide sehr schlank und zwischen 20 und 30 Jahre alt gewesen sein. Beide hatten dunkle Haare. Möglicherweise waren die Täter in einem dunklen Mercedes mit einem ME-Kennzeichen unterwegs.

Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei unter Tel. 02202 205-0 entgegen. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sperrmüll abzugeben, kostet nichts mehr
Sperrmüll abzugeben, kostet nichts mehr
Sperrmüll abzugeben, kostet nichts mehr
32 Beschicker stemmen die Herbstkirmes
32 Beschicker stemmen die Herbstkirmes
32 Beschicker stemmen die Herbstkirmes
Frischmarkt Dhünn ist Treffpunkt in Wermelskirchen
Frischmarkt Dhünn ist Treffpunkt in Wermelskirchen
Frischmarkt Dhünn ist Treffpunkt in Wermelskirchen
10 000. Briefwähler erhält kleines Präsent
10 000. Briefwähler erhält kleines Präsent
10 000. Briefwähler erhält kleines Präsent

Kommentare