Landtagswahl NRW

„Schutzabstände für Windkraftanlagen müssen weg“

Mike Galow, Ortsvorsitzender von Die Linke.
+
Mike Galow, Ortsvorsitzender von Die Linke.

Mike Galow (Die Linke) will im Landtag Schwerpunkte bei der Umwelt- und Klimapolitik setzen.

Von Laura Wagener

Wermelskirchen. Der Wermelskirchener Mike Galow bewirbt sich als einer von sieben Kandidaten im Wahlkreis 22 (Rheinisch-Berg II) bei der Landtagswahl am 15. Mai um ein Direktmandat für den Landtag. Der Kandidat von Die Linke ist 47 Jahre alt, ledig, gelernter Bürokaufmann und seit sieben Jahren Parteimitglied.

Bisherige politische Arbeit hat Galow als sachkundiger Bürger bei der Stadt Wermelskirchen und dem Rheinisch-Bergischen Kreis in verschiedenen Ausschüssen geleistet, er ist Ratsmitglied in Wermelskirchen, Linken-Ortsvorsitzender in Wermelskirchen sowie Vorstandsmitglied der Linken im Rheinisch-Bergischen Kreis. Nun möchte er seine Partei in Düsseldorf vertreten, was er aus seiner Arbeit auf kommunaler Ebene ableitet: „In den letzten Jahren habe ich als Kommunalpolitiker sehr viele Probleme in den Kommunen gesehen, die nur auf Landesebene gelöst werden können.“ Neben kommunaler Entschuldung und dem Ausbau kommunaler Selbstverwaltung gehe es ihm um Schwerpunkte bei seinem „persönlichen Wunschthema“, der Umwelt- und Klimapolitik.

Er fordert deshalb: „Die Schutzabstände für Windkraftanlagen müssen weg. Laut Studien haben wir wegen diesen realitätsfernen Schutzabständen in Leichlingen und Wermelskirchen kein Windkraftpotenzial, was wiederum nicht förderlich für den RBK ist, wenn wir die Klimaziele des Kreises erreichen wollen.“

Bei der Versorgung von Geflüchteten lobt er das ehrenamtliche Engagement in Wermelskirchen, mahnt aber an: „Ich erwarte, dass der Bund vollständig für die Kosten aufkommt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Offene Geschäfte und buntes Treiben beleben die Stadt
Offene Geschäfte und buntes Treiben beleben die Stadt
Offene Geschäfte und buntes Treiben beleben die Stadt
Trecker-Oldtimer und Feuerwehren
Trecker-Oldtimer und Feuerwehren
Trecker-Oldtimer und Feuerwehren

Kommentare