Nachmittagsprogramm

Schüler lernen Metabolon im Klassenzimmer kennen

Für Schulen im Verbandsgebiet des Bergischen Abfallwirtschaftsverbandes (BAV), wozu Wermelskirchen gehört, bietet der Lernort Metabolon insbesondere für die Bereiche des Offenen Ganztages an, heraus in die Schulen zu kommen und dort Lernortmodule umzusetzen. Darauf weist der BAV hin.

Das zweistündige Nachmittagsprogramm bietet den Schülern die Möglichkeit, den Standort Metabolon des Entsorgungszentrums Leppe näher kennenzulernen und Ausschnitte aus dem dortigen Programm im Klassenzimmer durchzuführen. Die Mitarbeiter des Teams zeigen den Schülern mit Hilfe eines Videos die wichtigsten Bereiche der Deponie. Sie erfahren unter anderem, wie die organischen Abfälle in der Vergärungs- und Kompostierungsanlage behandelt werden, wie der Wertstoffhof der Deponie aussieht und was alles im „fliegenden Klassenzimmer“, einem der außerschulischen Lernorte, passieren kann. Bei der Abfallsortierstaffel können die Schüler ihr bereits vorhandenes Wissen auf die Probe stellen, indem sie verschiedene Abfälle in den entsprechenden Mülltonnen entsorgen. Im Anschluss beschäftigt sich die Gruppe mit den Themen Papier- und Biomüll. Die Programme können montags bis mittwochs durchgeführt werden. -sng-

Ansprechpartner ist Yannick Bucklitsch, erreichbar per E-Mail an: yb@bavmail.de

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

AfD-Politiker klagt über Vermüllung
AfD-Politiker klagt über Vermüllung
AfD-Politiker klagt über Vermüllung
Einhörner übernehmen für einen Tag die Kinderstadt
Einhörner übernehmen für einen Tag die Kinderstadt
Einhörner übernehmen für einen Tag die Kinderstadt
Schon kleine Veränderungen werden ertastet
Schon kleine Veränderungen werden ertastet
Schon kleine Veränderungen werden ertastet

Kommentare