Schloss Burg: Dauerausstellung ist ins Grabentorgebäude umgezogen

-
+
-

-mw- Weil das Haupthaus saniert wird, ist die Dauerausstellung von Schloss Burg ins Grabentorgebäude umgezogen. Sie ist dienstags bis freitags von 11 bis 18 Uhr zu sehen, samstags-, sonn- und feiertags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Museumsdirektor Gregor Ahlmann stellte nun das Übergangsdomizil vor. Wandgemälde, Ritterrüstungen, Schwerter und mehr als 35 Schautafeln erzählen von der Geschichte der Burg im 12.

 Jahrhundert bis zum Wiederaufbau 1890. Wer mag, kann zudem den Bergfried besichtigen. Erwachsene zahlen 5,50 Euro, Studenten und Schwerbehinderte 4,50, Kinder (3 bis 17 Jahre) 2,50 Euro. Foto: Christian Beier

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Welche Geschichten können Sie uns über diesen Ort erzählen?
Welche Geschichten können Sie uns über diesen Ort erzählen?
Welche Geschichten können Sie uns über diesen Ort erzählen?
Das Dabringhauser Freibad sah damals noch anders aus
Das Dabringhauser Freibad sah damals noch anders aus
Das Dabringhauser Freibad sah damals noch anders aus
Stadt: Luftfilter in Schulen sind nicht das Mittel der Wahl
Stadt: Luftfilter in Schulen sind nicht das Mittel der Wahl
Stadt: Luftfilter in Schulen sind nicht das Mittel der Wahl
Visionen für das Rhombus-Gelände
Visionen für das Rhombus-Gelände
Visionen für das Rhombus-Gelände

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare