Appell an alle Waldbesucher

Scharfkantiger Abfall kostet Tieren das Leben

Die Revierpächter sorgten dafür, dass der gefährliche Müll entsorgt wurde.
+
Die Revierpächter sorgten dafür, dass der gefährliche Müll entsorgt wurde.

Hegegemeinschaft entdeckte illegale Müllkippe bei Herkingrade.

Von Stefan Gilsbach

Immer wieder haben Claudia Möllney und ihre Mitstreiter von der Hegegemeinschaft Ennepetal Gelegenheit, sich über gedankenlose Mitmenschen zu ärgern. Ob Hundehalter, die in Kauf nehmen, dass ihre nicht angeleinten Vierbeiner Wildtiere totbeißen, ob selbst ernannte Tierretter, die jüngst für den Tod von Kitzen bei der Mahd verantwortlich waren oder – wie aktuell vor einigen Tagen – Zeitgenossen, die ihren Sperrmüll einfach in die Landschaft kippen.

„Es ist unglaublich, was da teilweise abgeladen wird“, berichtet die Sprecherin der örtlichen Hegegemeinschaft unserer Redaktion. „Ich habe schon gesehen, dass ganze Badezimmer im Wald entsorgt wurden.“ Den jüngsten Fund machten die Jäger auf Radevormwalder Gebiet zwischen den Ortschaften Sondern und Herkingrade. „Da muss jemand von der L 130 in den Wald gefahren sein und hat Bauholz abgekippt, mit Nägeln und scharfen Kanten.“

Die Jägerin weiß: Die Verschandelung der Landschaft ist eine Sache, doch die Folgen für manche Wildtiere sind noch gravierender. „Wenn ein Mensch in einem Nagel tritt, kann er sich beim Arzt behandeln lassen. Tiere können das nicht, wenn sie sich die Läufe aufreißen“, berichtet Möllney. „In den Wunden machen sich dann Maden breit, die Tiere werden buchstäblich bei lebendigem Leibe aufgefressen und gehen elendig zugrunde. Ich habe da schon furchtbare Verletzungen gesehen.“ Und das alles nur, weil jemand zu bequem war, die Sperrmüllabfuhr zu bestellen.

In dem geschilderten Fall haben die Sprecherin der Hegegemeinschaft und ihre Mitstreiter dafür gesorgt, dass der wilde Müll entfernt wurde. „Ich kann wirklich nicht begreifen, warum manche Leute so etwas tun“, meint Möllney kopfschüttelnd. „Es ist doch so einfach, diese Sachen ordnungsgemäß zu entsorgen.“

Wilde Müllkippen in Wald und Feld werden auf Radevormwalder Gebiet immer wieder gemeldet, so Anfang des Jahres im Bereich Hönde. Wie Christoph Rösgen, Leiter der Abfallwirtschaft des BAV, bei diesem Anlass erklärte, werden meist Orte gewählt, die zwar gut mit dem Auto erreichbar sind, aber an denen man unbeobachtet ist.

Müllkippen können per Mängelmelder gemeldet werden

Im Frühjahr 2021 traf es auch den Wanderparkplatz nahe der Ortschaft Niedernfeld. Bürger, die illegalen Müll im Freien bemerken, können die Behörden übrigens rasch über den Mängelmelder auf der Internetseite der Stadt unter www.radevormwald.de informieren. Denn je rascher der Abfall weggeräumt wird, desto geringer die Gefahr, dass sich Tiere – oder vielleicht Menschen – an den sperrigen Gegenständen verletzen.

Das Abladen von illegalem Müll gilt laut Marc Bormann, stellvertretender Leiter des Radevormwalder Ordnungsamtes, als Ordnungswidrigkeit. Wer ertappt wird, muss mit happigen Bußgeldern rechnen, in schweren Fällen können sogar fünfstellige Summen zusammenkommen.

Entsorgung

Wer Sperrmüll loswerden will, kann das ohne großen Aufwand erledigen. Wie der Bergische Abfallwirtschaftsverband (BAV) mitteilt, werden Sperrmüll, Elektrogroßgeräte und Metallschrott nach schriftliche Anmeldung gebührenfrei abgefahren. Dazu finden die Bürger in ihrem Abfallkalender Postkarten, aber auch per E-Mail kann dieser Service angemeldet werden. Die Abfuhr findet innerhalb von drei Wochen nach Eingang der Anmeldung statt. Der Termin wird von dem Abfuhrunternehmen spätestens eine Woche vorher mitgeteilt. Wer Gegenstände verschenken möchte, kann sie im Internet inserieren.

bav.verschenkmarkt.info

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Missbrauch: Angeklagter aus Wermelskirchen legt Geständnis ab
Missbrauch: Angeklagter aus Wermelskirchen legt Geständnis ab
Missbrauch: Angeklagter aus Wermelskirchen legt Geständnis ab
Diebe brechen in Wohnung ein und stehlen Uhren
Diebe brechen in Wohnung ein und stehlen Uhren
Diebe brechen in Wohnung ein und stehlen Uhren
Eine Plane über dem Motorrad reicht nicht
Eine Plane über dem Motorrad reicht nicht
Eine Plane über dem Motorrad reicht nicht
Wolf ist in bergischen Wäldern unterwegs
Wolf ist in bergischen Wäldern unterwegs
Wolf ist in bergischen Wäldern unterwegs

Kommentare