Spaß

Rummelspaß für alle Altersgruppen

Arne Feldmann, Paul Engelbracht (beide Ordnungsamt) und André Frowein sowie Sylvia Mundstock (beide WiW) sind zuversichtlich, dass der unter Bereich der Carl-Leverkus-Straße am Naturweihnachtsbaum ein guter zusätzlicher Standort für die Herbstkirmes ist.
+
Arne Feldmann, Paul Engelbracht (beide Ordnungsamt) und André Frowein sowie Sylvia Mundstock (beide WiW) sind zuversichtlich, dass der unter Bereich der Carl-Leverkus-Straße am Naturweihnachtsbaum ein guter zusätzlicher Standort für die Herbstkirmes ist.

Herbstkirmes findet vom 26. bis 30 August statt.

Von Stephan Singer

Auf drei Großfahrgeschäfte muss die Wermelskirchener Herbstkirmes in diesem Jahr verzichten. Für „Musik-Express“, „Kettenflieger“ und „Nessie“ steht vom 26. bis 30. August kein Standort zur Verfügung, weil der untere Loches-Platz, wo die drei Geschäfte sonst ihren Platz fanden, inzwischen bebaut ist. Für viele andere Schausteller, die den Herbstkirmes-Besuchern bislang am Standort der derzeitigen Loches-Platz-Baustelle vertraut waren, konnte das Ordnungsamt als federführender Organisator des Volksfestes für die Stadt als Veranstalter Ausweichstandorte finden.

So habe er bei den Planungen die bisherige Schausteller-Zusammenstellung vom oberen Loches-Platz „quasi mit dem Kram an den Naturweihnachtsbaum“ auf den Bereich am Fuß der Carl-Leverkus-Straße umplatziert, beschreibt Paul Engelbracht vom Ordnungsamt: „Das ist jetzt einer unserer Familienplätze auf der Kirmes.“

Am Naturweihnachtsbaum bilden demnach der Traber-Getränkeausschank sowie ein Kinderkarussell die Dreh- und Angelpunkte des Geschehens, das um weitere Stände mit Kirmesspaß und Speisen ergänzt wird. Auf dem Platz am Naturweihnachtsbaum (Ecke Carl-Leverkus-/Obere Remscheider Straße) findet auch der Fassanstich zur offiziellen Eröffnung der Kirmes am Freitag, 26. August, um 16 Uhr statt. Dabei verschenkt die Stadt 300 der bei Sammlern beliebten Biergläser mit spezieller Beschriftung zur Herbstkirmes.

Dieses Jahr nutzen die Organisatoren einen im Vergleich zu den Vorjahren ausgeweiteten Teil der Jahnstraße am Schwanenplatz, wo Riesenrad, Bogenschießen und die Getränke- sowie Imbissstände von Fuhrmann beziehungsweise Darmann ihren Standort finden. Die in früheren Jahren dort abgestellten Zugmaschinen der Schausteller werden stattdessen auf einem Gelände von Walter vom Stein an der Dabringhausener Straße geparkt.

„Die Kirmes auf dem Schwanenplatz findet in gewohnter Manier statt“, kündigt Paul Engelbracht an: „Das wird um den Bereich Jahnstraße vergrößert.“ So würde es am und auf dem Schwanenplatz fünf Großfahrgeschäfte geben: Autoscooter mit komplett neuen Fahrzeugen, das Laufgeschäft „Private Adventure“, das Propeller-Hochfahrgeschäft „Extreme“ mit einer Spitzengeschwindigkeit von 120 Stundenkilometern sowie die Kombination aus Hoch- und Rundfahrgeschäft namens „Mr. Gravity“. Paul Engelbracht: „Gut bestückt haben wir die untere Eich, wo unter anderem ein Kinderfahrgeschäft und der Scheibenwischer ‚X-Factory‘ zu finden sind.“ Bis zum „Bermuda-Dreieck“ an der Spitze von Kölner Straße und Brückenweg erstreckt sich der Rummel.

Von der Loches-Platz-Baustelle unbeeinträchtigt bleibt der Krammarkt mit Weindorf und Livemusik-Programm an der Kattwinkelschen Fabrik. „Wir erleben allerdings bei den Händlern auf dem Krammarkt eine relativ starke Fluktuation. Viele sind seit mehr als 40 Jahren unterwegs und haben sich während der Lockdowns für die Rente entschieden“, stellt Engelbracht fest.

Bei der Herbstkirmes 2022 sind zwischen 230 und 235 Teilnehmer mit von der Partie, fasst Engelbracht zusammen. Das seien 20 weniger als im Rekordjahr 2019. „90 bilden die Kirmes, die übrigen verteilen sich auf dem Krammarkt an Katt, auf Jörgensgasse und Schillerstraße“, differenziert er.

Der Marketingverein „Wir in Wermelskirchen“ (WiW) bereichert den Rummel mit dem „Kirmes-Opening“ am Freitag, 26. August, und einem Verkaufsoffenen Sonntag, 28. August. Die Kirmes endet am Dienstag, 30. August, mit einem Höhenfeuerwerk um 22 Uhr.

Öffnungszeiten

Kirmes:Der Rummel beginnt am Freitag, 26. August, mit dem Fassanstich um 16 Uhr - am letzten Herbstkirmestag, Dienstag, 30. August, um 14 Uhr. Je um 11 Uhr geht es los von Samstag, 27., bis Montag, 29. August. Die Schausteller sind verpflichtet, ihre Betriebe bis 23 Uhr geöffnet zu halten - eine Ausnahme kann schlechtes Wetter sein.

Krammarkt: Der Markt schließt an allen Tagen um 22 Uhr. Die Standbetreiber öffnen erstmals am Freitag, 26. August, um 16 Uhr. Am Sonntag, 28. August, um 11 Uhr. An den weiteren Tagen je um 10 Uhr.

Matinée: Am Matinée-Montag, 29. August, muss die Musik um 23 Uhr abgestellt werden, Sperrstunde ist um Mitternacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Pkw schwer verletzt
Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Pkw schwer verletzt
Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Pkw schwer verletzt
Für Hausmeister ändert sich die Arbeit
Für Hausmeister ändert sich die Arbeit
Für Hausmeister ändert sich die Arbeit
So entsorgen Sie Elektroschrott richtig
So entsorgen Sie Elektroschrott richtig
So entsorgen Sie Elektroschrott richtig
„Alex Mania“ wird zum Facebook-Star
„Alex Mania“ wird zum Facebook-Star
„Alex Mania“ wird zum Facebook-Star

Kommentare