Bilanz

Rhein-Berg: Halloween-Nacht verläuft ruhig

Am 31. Oktober feiern viele Menschen Halloween. Dieses Jahr gab es weniger Einsätze im Rheinisch-Bergischen Kreis als im Vorjahr. Meistens ging es um Ruhestörungen.
+
Am 31. Oktober feiern viele Menschen Halloween. Dieses Jahr gab es weniger Einsätze für die Polizei im Rheinisch-Bergischen Kreis als im Vorjahr. Meistens ging es um Ruhestörungen.

Am 31. Oktober feiern viele Menschen Halloween. Dieses Jahr gab es weniger Einsätze im Rheinisch-Bergischen Kreis als im Vorjahr. Meistens ging es um Ruhestörungen.

Rhein-Berg. Die Halloween-Nacht 2021 ist im Rheinisch-Bergischen Kreis insgesamt eher ruhig verlaufen, bilanziert die Polizei die Nacht vom 31. Oktober bis 1. November zwischen 20 und 6 Uhr.

Insgesamt gab es 54 polizeiliche Einsätze, wobei 22 davon einen Bezug zu Halloween aufwiesen. Den größten Teil hätten dabei die insgesamt 13 gemeldeten Ruhestörungen ausgemacht. Insgesamt drei Mal musste die Polizei RheinBerg wegen Randalierern ausrücken.

Nach jetzigen Erkenntnissen sind fünf Strafanzeigen wegen Körperverletzungsdelikten und drei Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung erstattet worden. Einmal ging eine Scheibe einer Kürtener Schule zu Bruch und einmal wurde an einer Schutzhütte an der Saaler Mühle gezündelt. In einem weiteren Fall waren es Eierwürfe gegen eine Hausfassade in Rösrath.

Der Schwerpunkt der polizeilichen Arbeit in dieser Nacht lag eindeutig in der Bearbeitung von Ruhestörungen, ausgehend von privaten Feiern. Nur wenige Gruppen von überwiegend Jugendlichen zogen durch die Straßen zogen oder versammelte sich auf öffentlichen Plätzen. Insgesamt erteilte die Polizei acht Platzverweise.

Erfreulicherweise blieben die Verkehrsteilnehmer trotz intensiver Kontrollen unauffällig. Es wurden in dieser Nacht keine Verkehrsteilnehmer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss ertappt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Neuemühle setzt auf Best-of-Speisekarte
Neuemühle setzt auf Best-of-Speisekarte
Neuemühle setzt auf Best-of-Speisekarte
Stadt verleiht den Heimatpreis
Stadt verleiht den Heimatpreis
Stadt verleiht den Heimatpreis
Spekulatius birgt Geheimnisse
Spekulatius birgt Geheimnisse
Spekulatius birgt Geheimnisse
CVJM Hünger wählt einen neuen Vorstand
CVJM Hünger wählt einen neuen Vorstand

Kommentare