Remscheider gerät in den Gegenverkehr

Die Polizei musste die Straße sperren. Symbolfoto: Axel Richter
+
Die Polizei musste die Straße sperren. Symbolfoto: Axel Richter

-acs- Am Freitagnachmittag kam es auf der Remscheider Straße zu einem Unfall mit einer Schwer- und einem Leichtverletzten. Wie die Polizei erst am Samstag mitteilte, fuhr ein 23-jähriger Remscheider mit seinem Pkw im Kurvenbereich der Remscheider Straße aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und stieß dabei mit dem Auto einer 53-jährigen Wuppertalerin zusammen.

Ein hinter dem Remscheider fahrender 17-jähriger Fahrzeugführer aus Remscheid fuhr wiederum laut Polizeibericht mit seinem Microcar anschließend auf dessen Fahrzeug auf. Der 23-jährige wurde laut Mitteilung bei dem Unfall leicht verletzt, wurde ins Krankenhaus gebracht, konnte es aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Die Wuppertalerin musste ebenfalls ins Krankenhaus, wurde dort aber stationär aufgenommen. Der Microcar-Fahrer blieb unverletzt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch ein Abschleppunternehmen abgeschleppt. Die Remscheider Straße war während der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Herbert Reul bedankt sich bei Wählern
Herbert Reul bedankt sich bei Wählern
Herbert Reul bedankt sich bei Wählern
Katt lässt die Kinder an die Macht
Katt lässt die Kinder an die Macht
Katt lässt die Kinder an die Macht
Mittagsruhe: Stadt hält am Relikt fest
Mittagsruhe: Stadt hält am Relikt fest
Mittagsruhe: Stadt hält am Relikt fest
L 101: Arbeiten beginnen im Juni
L 101: Arbeiten beginnen im Juni
L 101: Arbeiten beginnen im Juni

Kommentare