Rehse (WNK/UWG) reagiert auf Forderung

-gf- Henning Rehse, Fraktionsvorsitzender der WNK/UWG, reagiert mit einem offenen Brief auf die Forderung der CDU, Shuttle-Fahrdienste für Senioren zum Impfzentrum nach Bergisch Gladbach einzurichten. Das Nachdenken über Shuttledienste und sonstige Hilfskonstruktionen könne immer nur eine Notlösung sein. „Sie konterkarieren meines Erachtens zum jetzigen Zeitpunkt zudem das Ansinnen, ein Impfzentrum nach Wermelskirchen zu holen“, so Rehse. Aus seiner Sicht sei die von der CDU geführte Landesregierung für Stephan Leßenich als CDU-Vorsitzenden die erste Adresse für die Forderung nach einem Impfzentrum in Wermelskirchen. Rehse: „Zudem stellt sich die Frage von Shuttlediensten für die nächsten Wochen meines Erachtens real auch nicht, da ohnehin beabsichtigt ist, die Seniorinnen und Senioren mittels mobiler Impfteams in ihren Einrichtungen zu impfen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Visionen für das Rhombus-Gelände
Visionen für das Rhombus-Gelände
Visionen für das Rhombus-Gelände
Max geht jetzt sehr gern spazieren
Max geht jetzt sehr gern spazieren
Max geht jetzt sehr gern spazieren
Zwei Cousins sichern sich den Sieg
Zwei Cousins sichern sich den Sieg
Zwei Cousins sichern sich den Sieg
Explosion: Weitere Proben auf Prüfstand
Explosion: Weitere Proben auf Prüfstand

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare