Raum für Trauer, Austausch und Erinnerungen

Teilmehmer und Referenten zum Thema Kinder- und Jugendtrauerbegleiter.
+
Teilmehmer und Referenten zum Thema Kinder- und Jugendtrauerbegleiter.
  • Susanne Koch
    VonSusanne Koch
    schließen

Hospizverein bietet nach den Sommerferien Trauergruppe für Kinder im Grundschulalter an.

Von Susanne Koch

14 Mitarbeiter der ambulanten Hospize Radevormwald, Remscheid und Wermelskirchen haben Anfang Mai die Qualifizierung zur Begleitung trauernder Kinder und Jugendlicher abgeschlossen. Die elf ehrenamtlichen MitarbeiterInnen und drei Koordinatorinnen Andrea Fürst, Anja Labensky und Anke Stolz lernten in dem 80-stündigen Seminar, wie Kinder trauern und wie man sie in diesem Prozess unterstützen kann. Mit dem Abschluss der Fortbildung ging ein langgehegter Wunsch der drei Hospize in Erfüllung.

Referent Detlef Bongartz, Gründer des Instituts für Trauerbegleitung Merlinos, vermittelte, wie Gefühle und Reaktionen von Kindern nach einem Verlust aussehen können und welche altersspezifischen Vorstellungen Kinder vom Tod haben.

Die Teilnehmenden lernten hilfreiche Methoden für die Begleitung trauernder Kinder und Jugendlicher kennen. Kinder drücken ihre Trauer ganz unterschiedlich aus. Erwachsene glauben manchmal, dass es besser sei, mit Kindern nicht über den Tod zu sprechen. Und verständlicherweise sind trauernde Eltern häufig mit ihrem eigenen Schmerz beschäftigt.

Nach den Sommerferien bieten die ambulanten Hospize eine Gruppe für trauernde Kinder im Grundschulalter im Gemeindehaus der Freien evangelischen Gemeinde Remscheid-Lennep an. In der Gruppe ist Raum für Austausch, für Gefühle, Fragen und Erinnerungen und für kreative Aktionen. „Wir möchten trauernde Kinder mit dem Erlebten nicht alleine lassen. Kinder und Jugendliche brauchen Möglichkeiten, ihre Gefühle auszudrücken und über ihre Erinnerungen, Sorgen und Wünsche zu sprechen“, so Anke Stolz. Als Auftaktveranstaltung gibt es am 28. August eine Hof(aus)zeit für trauernde Kinder und ihre Angehörigen auf dem Herzwurzelhof in Hückeswagen. Nähere Angaben zu diesen Angeboten erhalten Eltern und Bezugspersonen beim Hospizverein Wermelskirchen e.V., Königstraße 102, Tel. (0 21 96) 88 83 40.

kontakt@hospizverein-wk.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Telegrafenpassage: Zwei Mieter gehen
Telegrafenpassage: Zwei Mieter gehen
Telegrafenpassage: Zwei Mieter gehen
Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Glück auf für die Wermelskirchener Gesamtschule
Glück auf für die Wermelskirchener Gesamtschule
Glück auf für die Wermelskirchener Gesamtschule
Sie eröffnet ein Café für Vegetarier
Sie eröffnet ein Café für Vegetarier
Sie eröffnet ein Café für Vegetarier

Kommentare