Helfen

Rasanter Anstieg: Tafel versorgt jetzt 362 Haushalte

Brigitte Krips ist die Vorsitzende der Tafel.
+
Brigitte Krips ist die Vorsitzende der Tafel.

Standortfrage der Wermelskirchener Tafel ist immer noch ungeklärt.

Von Theresa Demski

Bei der Tafel folgt eine Herausforderung auf die nächste: „Wir kommen dabei manchmal an die Grenzen unserer Leistungsfähigkeit“, befand Vorsitzende Brigitte Krips während der Jahreshauptversammlung – und dachte dabei vor allem an die jüngste Aufgabe. Seit März sorgt der Ukrainekrieg für einen sprunghaften Anstieg der Kunden der Tafel. Registrierte der Verein im vergangenen Jahr noch 221 Haushalte mit 650 Personen, zählt er in diesem Jahr bereits 362 Haushalte mit 1059 Personen. „Es gab Tage, da haben wir von 8 bis 15 Uhr Neuregistrierungen vorgenommen“, erzählte Helga Hecht-Nowotnick, zweite Vorsitzende der Tafel.

„Ich denke nicht, dass schon viele Menschen, die unter den enormen Preissteigerungen leiden, zu uns kommen.“

Helga Hecht-Nowotnick rechnet mit zunehmendem Andrang

Gelegentlich halfen dabei Dolmetscher, manchmal gelang eine Verständigung auf Englisch. Vor allem ein Blick auf die Zusammensetzung der Haushalte zeige, dass der sprunghafte Anstieg vor allem mit der Flucht vieler Mütter und Kinder aus der Ukraine zusammenhänge: Denn besonders die Zahl der kleineren Haushalte ist gestiegen. Aktuell werden 76 Zwei-Personen-Haushalte versorgt, im vergangenen Jahr waren es 31. In 74 Haushalten leben drei Personen, das sind 47 mehr als 2021. Auch die Zahl der Einzelpersonen stieg: 101 Singles sind registriert, 18 mehr als im Vorjahr.

Dazu kommen 39 Vier-Personen-Haushalte (19) und 72 Fünf-Personen-Haushalte (61). In diesem Jahr versorgt die Tafel 81 Alleinerziehende mit 137 Kindern. „Das ist eine ungewöhnlich hohe Zahl“, sagt Helga Hecht-Nowotnick und führt sie ebenfalls auf den Krieg in Osteuropa zurück. Ein Blick in die aktuelle Statistik zeigt: 152 ukrainische Haushalte sind derzeit bei der Tafel registriert.

„Ich habe nicht den Eindruck, dass aktuell schon viele Menschen, die unter den enormen Preissteigerungen im Handel leiden, den Weg zu uns finden“, sagt Helga Hecht-Nowotnick. Das komme inzwischen gelegentlich vor. An anderer Stelle macht sich die Inflation aber schon viel deutlicher bemerkbar: Die Warenbeschaffung werde immer schwieriger. Schon seit einer Weile deute sich an, dass die Märkte anders planen, zum Beispiel Obst und Gemüse zum kleineren Preis auch noch einen Tag später verkaufen. Dadurch kommt weniger bei der Tafel an. „Wir müssen vor allem bei den Frischwaren mehr zukaufen“, sagt Helga Hecht-Nowotnick, „und die hohen Preise bekommen wir dabei natürlich deutlich zu spüren.“

Unterdessen gibt es auch für das Dauerthema des Vereins noch keine Lösung: Die Standortfrage bleibt ungeklärt. „Nachdem die Perspektive Hauptschulnachnutzung keine Option mehr ist, haben wir die Bürgermeisterin in die Tafel eingeladen“, berichtete die Vorsitzende. Marion Lück habe ihre Unterstützung auf der Suche nach einem neuen Standort zugesagt.

Gleichzeitig plagt das Team der Tafel das Thema Personal: Die Pandemie und auch die Urlaubszeit würden immer wieder für Personalknappheit sorgen, sagt Helga Hecht-Nowotnick. Die Planung sei schwierig. „Vor allem Springer werden dringend gesucht“, sagt die zweite Vorsitzende der Tafel. Interessierte könnten sich unter Tel. (0 21 96) 8 82 45 57 oder per Mail melden.

info@wermelskirchener-tafel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Pkw schwer verletzt
Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Pkw schwer verletzt
Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Pkw schwer verletzt
Für Hausmeister ändert sich die Arbeit
Für Hausmeister ändert sich die Arbeit
Für Hausmeister ändert sich die Arbeit
„Alex Mania“ wird zum Facebook-Star
„Alex Mania“ wird zum Facebook-Star
„Alex Mania“ wird zum Facebook-Star
So entsorgen Sie Elektroschrott richtig
So entsorgen Sie Elektroschrott richtig
So entsorgen Sie Elektroschrott richtig

Kommentare