Projektwoche 2010 der Grundschule Ost - Thema "Miteinander"

Gestern Nachmittag wurde es ziemlich voll auf dem Schulhof der Grundschule Ost. Aufgeregte Schüler, Lehrer, Eltern und Angehörige tummelten sich hier. Der Grund war die alle zwei Jahre stattfindende Projektwoche der Schule.

Dieses Jahr lautete das Motto des Projektes "Miteinander". "Das Motto 'Miteinander' hat sich ganz von alleine ergeben", sagt Schulleiterin Dagmar Strehlow-Toussaint. "Die Kinder sollten miteinander spielen, tanzen und arbeiten."

"Wir wollten keine Wettkampf-Atmosphäre während der Projektwoche entstehen lassen", erläuterte die Rektorin. Kinder aus der ersten Klasse sollten mit Kindern aus der zweiten, dritten oder vierten Klassen

zusammenarbeiten dürfen.

"Es sollte ein klassenübergreifendes Projekt werden. Daher kam das Motto 'Miteinander' bei den Schülern, Lehrern und Eltern bestens an", sagte Strehlow-Toussaint.

Insgesamt 240 Kinder der Klassen 1-4 haben an der Projektwoche teilgenommen und 14 unterschiedliche Projekte auf die Beine gestellt. Jeweils 13 bis 16 Kinder konnten an einem einzigen Projekt teilnehmen.

Strehlow-Toussaint: "Die Kinder durften eigene Projektwünsche passend zum Motto nennen, und diese haben wir gesammelt. Danach wurde eine Liste erstellt, und jedes Kind durfte drei Projekte nennen, an denen es teilnehmen möchte."

"Wir Lehrer haben dafür gesorgt, dass jedes Kind in einer seiner Wunschgruppen untergebracht wurde. Es gab aber keinen besonderen 'Renner' unter den Projekten. Alle waren sehr gut und ausgeglichen belegt", unterstreicht die Rektorin.

Drei von insgesamt 14 Projekten leiteten nicht Lehrer, sondern Eltern einiger Schüler geleitet. "Wir sind alle sehr dankbar für die großartige Unterstützung von rund 30 Eltern. Ohne sie wäre so eine lange Projektwoche kaum zu meistern gewesen", freut sich die Schulleiterin.

Ein gutes Beispiel ist das Elternprojekt "Natur-Geschichte". 13 Kinder aus den Klassen 1-4 haben mit den engagierten Eltern eine Geschichte über einen Zwerg geschrieben, welchen sie im Wald gefunden hatten.

Der Zwerg war in ein Stück Holz geschnitzt und sollte vom "Bösen" befreit werden.

Im Wald haben die Kinder Zweige, Blätter und Federn für ihr eigenes Buchdeckblatt gesammelt. Den Anfang und das Ende der Geschichte haben alle zusammen gestaltet.

Den Hauptteil durfte sich jedes Kind allerdings selber ausdenken. So haben am Ende alle ein tolles Buch in den Händen halten dürfen.

Das große neue Fliesenmosaik dürfte den Besuchern gestern als Erstes aufgefallen sein. An der Schulwand haben Lehrer und Schüler ein großes Mosaik entstehen lassen. Das eher orientalisch angehauchte Kunstwerk mit Palmen, Sternen und Häusern als Motiv sorgt nun für Abwechslung an der Schulwand.

Alle Kinder hatten sehr viel Spaß, als sie die vielen Fliesen zerschlagen und geschliffen haben. Unterstützt haben diese Gruppe die Glaskünstlerin Ute Scholl-Halbach, der Fliesenleger Ralf Kuhne und das Immobilienkontor Wuppertal.

Genauso außergewöhnlich war die Aufführung der Projektgruppe "Karate und Kunst". Auf dem Schulhof zeigten die Schüler mit ihrem Lehrer alle gelernten Übungen und hatten dabei eine Menge Spaß.

In der Gruppe hatten die Kinder gelernt, Selbstvertrauen aufzubauen, Selbstbeherrschung zu erlangen und höflich miteinander umzugehen. Zum Schluss hatten noch alle ein "Karatemännlein" aus Draht gebastelt und auf dem Schulhof ausgestellt.

Die Projektwoche war für die Schüler ein besonderes Erlebnis, und alle freuen sich auf das Jahr 2012. Dann findet die nächste Projektwoche statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfall mit Motorradfahrer in Neuenhaus
Unfall mit Motorradfahrer in Neuenhaus
Unfall mit Motorradfahrer in Neuenhaus
16 Jahre Juca: Party am Markt-Strand
16 Jahre Juca: Party am Markt-Strand
16 Jahre Juca: Party am Markt-Strand
Sommerfest: DTV beschert einen Tag voller Spaß
Sommerfest: DTV beschert einen Tag voller Spaß
Sommerfest: DTV beschert einen Tag voller Spaß
Dutzende Verfahren im Missbrauchsfall Wermelskirchen
Dutzende Verfahren im Missbrauchsfall Wermelskirchen
Dutzende Verfahren im Missbrauchsfall Wermelskirchen

Kommentare