Projekte für pflegende Angehörige

Netzwerktreffen

-acs- Wie können pflegende Angehörige gesund bleiben und entlastet werden? Die Aktion „Wir kommen in Bewegung!“ hat bereits im vergangenen Jahr viele Akteurinnen und Akteure aus dem Bereich der Pflege, dem Sport, der Seniorenarbeit oder Gesundheitsförderung zusammengebracht, um dieser Frage nachzugehen. Jetzt folgt der nächste Schritt: „Gemeinsam wollen wir im Rahmen des Projektes ‚Wir kommen in Bewegung!’ des Rheinisch-Bergischen Kreises gesundheitsfördernde Angebote für sorgende und pflegende Angehörige planen“, sagt Christiane Beyer aus dem Amt für Soziales und Inklusion.

Bei der Kick-off-Veranstaltung am Donnerstag, 24. März, um 16.30 Uhr im Bürgerzentrum, sollen Ideen aufgegriffen und konkrete Projekte angeschoben werden. Anregungen und Anmeldungen nimmt Christiane Beyer von der Stadtverwaltung bis Montag, 21. März, per E-Mail entgegen.

c.beyer@wemelskirchen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Absolventen des Berufskollegs feiern Abschluss
Absolventen des Berufskollegs feiern Abschluss
Absolventen des Berufskollegs feiern Abschluss
Stadt Wermelskirchen wirbt für den Heimatpreis - Bewerbung jetzt möglich
Stadt Wermelskirchen wirbt für den Heimatpreis - Bewerbung jetzt möglich
Juca: Außenwirkung soll sich neu entfalten
Juca: Außenwirkung soll sich neu entfalten
Juca: Außenwirkung soll sich neu entfalten
Private Müllsammler sorgen für Ordnung
Private Müllsammler sorgen für Ordnung
Private Müllsammler sorgen für Ordnung

Kommentare